Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Die Weingalerie Globalcaja der FENAVIN empfängt während der ersten beiden Messetage über 9800 Besucher

Im Laufe der ersten beiden Messetage nutzen die Fachbesucher die Gelegenheit und verkosten 1492 perfekt temperierte Weine

13.05.2015 | 

In der Weingalerie Globalcaja schlägt das Herz der FENAVIN. Die aus allen Winkeln der Erde nach Ciudad Real angereisten Einkäufer bewegen sich durch ihre Gänge wie das Blut durch die Arterien, auf der Suche nach Weinen, die Überraschungen für sie bereit halten und die Erwartungen ihrer potentiellen Kunden erfüllen. Sobald sie nach dem Rundgang durch sämtliche Geschmäcker des spanischen Terroirs das letzte Glas abgestellt haben, setzen sie ihren Weg durch die Messehallen fort, um den Stand aufzusuchen, der ihre Favoriten verkauft, damit sie diese in ihr neues Portfolio aufnehmen können.

Dieses Jahr hatten zur Halbzeit der Messe bereits 9871 Fachbesucher während der morgendlichen Öffnungszeiten der Galerie den gesamten Rundgang absolviert - am ersten Tag 4865 Besucher am zweiten 5006. "Das lässt schon ahnen, dass wir wieder eine Rekordbesucherzahl haben werden, wenn diese bis ins letzte Detail durchdachte Verkostungshalle am morgigen Donnerstag ihre Tore schließt", ist sich Messedirektor Manuel Juliá sicher. "Die Galerie ist ein wahrer Motor für die Messeaktivität, da sie die Wahl neuer Produkte erleichtert und im Vorhinein getroffene Entscheidungen bestätigt oder widerruft", sagt er.

Bei dieser achten FENAVIN-Edition hatten Fachbesucher die Gelegenheit 1492 in der Galerie angebotene Weine zu genießen, 276 Weißweine und 817 Rotweine. Und auch in diesem Jahr gehörte der Abschnitt mit den Weinen aus ökologischem Anbau mit 164 Exponaten zu den bestfrequentierten Bereichen, wo in rasantem Tempo leere gegen volle Flaschen ausgetauscht werden mussten.

Bei dieser Messeausgabe war das Finanzinstitut Globalcaja zum wiederholten Mal Sponsor der Weingalerie, einem Raum, in dem jeder Wein für die Verkostung optimal temperiert präsentiert wird. Dazu kommt jeder ausgestellte Wein in Begleitung einer Produktbeschreibung auf Spanisch und Englisch, welche die wichtigsten Angaben zum Wein enthält - wie Verkostungsnotiz, Herkunft, Traube, Art der Herstellung, Preis und natürlich der Angabe des Messetands der betreffenden Bodega. Auf diese Weise kann der Fachbesucher sich seine eigenen Notizen machen und anschließend mit den für ihn interessanten Bodegas Kontakt aufnehmen. Neuerdings trägt jede Produktbeschreibung auch einen QR-Code, womit eine sofortige Überprüfung der Weindaten mittels smarten Geräten möglich ist.

Weine mit seltsamen Namen

Unter den Kuriositäten, die den Fachbesucher in der Weingalerie erwarten, befindet sich ein blauer Cava, genannt "Bluebird" von Vins Grau, und ein Wermut light made in La Mancha von den Bodegas El Progreso, mit nur einem Prozent Alkohol. Aber es gibt auch Weine mit seltsamen Namen, wie den "Eléctrico", einen Montilla Moriles in einer wie eine Glühbirne geformten Flasche; einen "Vivir sin dormir" [Leben ohne zu schlafen] oder "Mala vida" [schlechtes Leben] von Bodegas Arráez der DO Jumilla oder den "Pim, Pam, Poom" von Bodegas Saó del Coster aus Priorat … Die Weingalerie ist definitiv der Ort, wo man auf den Geschmack des spanischen Weins kommen kann.

Volver