Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

"DIE FENAVIN BIETET DEN FACHLEUTEN EINE GROSSARTIGE GELEGENHEIT, KONTAKTE ZU KNÜPFEN UND DAS AUSLANDSGESCHÄFT ZU BESCHLEUNIGEN"

Das meint Erica Chang, chinesische Journalistin, die an der Spanischen Weinmesse mit ihrem Vortrag "Chancen und Herausforderungen in China" mitwirkt

10.04.2015 | 

Die Journalistin Erica Chang wird zur Spanischen Messe erwartet, wo sie am 14. Mai einen von der Bank Banco Sabadel gesponserten Vortrag hält zum Thema "Chancen und Herausforderungen in China: Einfluss der sozialen Medien auf den Weinsektor".

Für die Journalistin, die 2009 zum ersten Mal als Fachbesucherin auf der FENAVIN war, bietet die Messe "den Fachleuten eine großartige Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen, Verbindungen aufzubauen und das Auslandsgeschäft zu beschleunigen." Erzeugern und Exporteuren "bietet die FENAVIN einen hervorragenden Raum, um den Weinliebhabern ihre Erzeugnisse vorzustellen und Einkäufer aus dem Ausland kennen zu lernen", fügt sie hinzu.

Gleichfalls, so erklärt sie, sei die Spanische Weinmesse für Handelsagenten und Importeure "ein guter Ort, um anvisierte Erzeugnisse zu finden und Vertrauen aufzubauen, indem man die Lieferanten kennen lernt." Und was die sozialen Medien angeht, so sei die Messe eine hervorragende Bühne, um eine große Varietät an Weinen und anderen alkoholischen Getränken aus Spanien kennen zu lernen, über die man anschließend in den Medien informieren könne. "Dazu kann man Geschichten und Anekdoten aus der Kultur des spanischen Weins und einer Vielzahl von Regionen erzählen."

Die Journalistin, die bereits andere Weinmessen besucht hat, wie die Prowein in Düsseldorf, die Vinitaly in Verona (Italien), die Vinexpo in Bordeaux (Frankreich) und die London Wine Fair in London (Großbritannien), ist überzeugt, dass die FENAVIN "dem spanischen Weinsektor sehr zugute kommt und viel dafür geleistet hat, dass die Marke España in der ganzen Welt bekannter wird, zum Beispiel indem es auf verschiedenen Lebensmittel- und Getränkemessen spanische Landespavillons gibt. Den ausländischen Importeuren werden für ihre jeweiligen Märkte viele Optionen angeboten, aus denen sie ihre Produkte wählen können", stellt sie fest.

Chang zufolge bekommt der Wein in China zurzeit eine "immer größere Bedeutung im Zusammenhang mit dem Verbrauch alkoholischer Getränke. In den letzten zehn Jahren haben die einheimischen chinesischen Weine sowie die Importweine die Marktquoten erreicht, die vorher den traditionellen chinesischen Spirituosen "Baijiu" vorbehalten waren", erklärt sie.

WEINE AUS RIOJA UND LA MANCHA – IN CHINA AM BEKANNTESTEN

Was die Importweine angeht, so ist der spanische Weine unter den fünf meistverkauften auf dem chinesischen Markt. Weine aus La Rioja und La Mancha kennt der chinesische Verbraucher besser als Weine aus anderen Regionen. "Unser Volk kennt auch den Cava und den Jerez, obwohl sich die derzeit nicht so gut verkaufen", bemerkt die Journalistin.

Was die Wahrnehmung der chinesischen Verbraucher gegenüber dem spanischen Wein angeht, so glaubt Erica Chang, "dass er nicht so bekannt ist wie der französische, aber ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis hat."

Schließlich glaubt Chang als Journalistin, dass "die Meinung der Fachjournalisten nur Kaufentscheidungen derjenigen Verbraucher beeinflussen, die gerne Expertenempfehlungen befolgen. Die Mehrzahl der chinesischen Verbraucher ziehe dagegen die eigene Erfahrung vor. Die Leute würden gerne die Weine kaufen, die sie in den Weinstuben oder bei organisierten Verkostungen probiert haben oder auch bei einem Abendessen, wo sie eingeladen waren."

Volver