Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

"Die FENAVIN ist derzeit die beste internationale Messe für spanischen Wein"

Der Vertreter der Spanischen Weinmesse in Japan, Eduardo Peña

06.02.2015 | 

Der Vertreter der FENAVIN in Japan, Eduardo Peña, ist sich bezüglich der Spanischen Weinmesse sicher: "Kein Zweifel, dies ist derzeit die beste internationale Messe für spanischen Wein. Nach sieben Ausgaben ist sie überall auf der Welt bekannt und sehr geschätzt". "Es gibt weitere große Messen, aber keine auf diesem Niveau und ausschließlich für spanische Weine." Die FENAVIN findet vom 12. bis 14. Mai auf dem Messegelände von Ciudad Real statt.

Die japanische Delegation, die 2015 zur zweijährlichen Veranstaltung anreist, besteht vor allem aus Weinimporteuren und auf Wein spezialisierte Vermarkter, da es in Japan bisher erst wenige Einzelhandelsketten gibt, die direkt importieren.

Die Importeure kommen in der Absicht, "außergewöhnliche, originelle Weine zu suchen, eher unbekannte Anbaugebiete und Traubenvarietäten, ein besonderes Design, preisgekrönte und ausgezeichnete Weine ... und natürlich Weine mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis", führt Peña aus.

Der japanische FENAVIN-Vertreter gibt den spanischen Weingütern für die Promotion und Akquise japanischer Importeure folgenden Rat: "Sie müssen bei jeder Begegnung die besonderen Merkmale ihrer Weine hervorheben, sie sollten ihre Geschichte erzählen, sie sollten ihre Freude als Winzer zum Ausdruck bringen, sie sollten sich an Wettbewerben beteiligen und Preise gewinnen. Kurzum, sie sollen alle Möglichkeiten nutzen, sich bekannt zu machen." Das alles ist möglich mit einer guten "Werbe- und Imagekampagne, um die Wahrnehmung des spanischen Weins als Qualitätswein zu stärken", setzt er hinzu.

"Der Weinkonsum steigt im Allgemeinen peu à peu, aber der Verbrauch spanischer Weine wächst rapide: Um die 20% jährlich in den vergangenen vier bis fünf Jahren. Es wächst auch das Preisniveau beim Verkauf spanischen Weins, allerdings haben wir hier noch ein gutes Stück Wegstrecke vor uns", erläutert er.

Er verrät auch, dass "einige erfahrene Verbraucher, in der Lage sind selbst die Qualität des gekauften Weins zu beurteilen, dass aber der durchschnittliche japanische Konsument, der nicht viel von Wein versteht, und sich außerdem mit einem erschlagenden Produktangebot aus der ganzen Welt konfrontiert sieht, seine Wahl in der Regel nach dem Land, dem Anbaugebiet, dem Preis, dem Etikettdesign ... trifft."

Die Wahrnehmung spanischer Weine ist in Japan "immer besser, aber wir müssen uns weiter anstrengen, um das Qualitätsimage von spanischem Wein zu stärken." In diesem Zusammenhang schlägt er vor, dass die spanischen Weinkellereien, um ihren Wein zu verkaufen, "mehr Mittel auf die Schaffung von Images, für Werbung und Marketing verwenden. Spanien produziert guten Wein. Jetzt muss er auch verkauft werden", stellt er fest.

Volver