Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Ausländische Importeure sind sich einig: "Die FENAVIN ist die beste Weinmesse der Welt"

Im Business-Center befragt, lobten alle die hervorragende Organisation, das Programm Kontakt aufnehmen mit …, die Nähe zu den Ausstellern und das breite Angebot spanischer Weingüter und Weine, aus denen die beliebteste nationale Messe besteht.

12.05.2011 | 

Der in den zehn Jahren ihres Bestehens von der FENAVIN sukzessive gesteigerte Erfolg gipfelt bei der sechsten Edition in der Teilnahme von 1193 Weingütern und 9442 Einkäufern aus dem Inland, sowie 2740 aus dem Ausland, nämlich aus insgesamt 54 Ländern. Die im Business-Center befragten ausländischen Importeure sind sich einig in der Aussage: "Die Fenavin ist die beste Weinmesse der Welt".

Das Business-Center der FENAVIN, wo sich alle Importeure aus dem In- und Ausland anmelden, legte heute die finalen Zahlen dieser letzten Messeedition vor. Insgesamt waren Delegationen von ausländischen Handelsagenten aus den folgenden Ländern auf der FENAVIN 2011: Deutschland, Angola, Australien, Österreich, Belgien, Brasilien, Kanada, China, Kolumbien, Südkorea, Dänemark, Ecuador, USA, El Salvador, Vereinigte Arabische Emirate, Slowenien, Estland, Philippinen, Finnland, Frankreich, Holland, Hongkong, Ungarn, Indien, Irland, Island, Israel, Italien Japan, Kasachstan, Lettland, Libanon, Litauen, Luxemburg, Macao, Malaysia, Mexiko, Norwegen, Oman, Peru, Polen, Portugal, Puerto Rico, Vereinigtes Königreich, Republik Tschechien, Dominikanische Republik, Rumänien, Russland, Singapur, Schweden, Schweiz, Taiwan, Türkei, Ukraine und Vietnam.

In diesem Zusammenhang soll noch mal darauf hingewiesen werden, dass die von der Einkäuferzahlen stärksten Delegationen aus folgenden Ländern kamen: Deutschland, USA, Benelux-Länder, Japan und das Vereinigte Königreich; und, dass diesmal Handelsdelegationen aus vier neuen Ländern dabei waren, nämlich Australien, Italien, Macao und Oman.

Was die nationale Ebene angeht, so hat sich die Spanische Weinmesse von Ciudad Real 2011 verstärkt den Einkäufern aus dem Inland zugewandt und ihnen das Tool Kontakt aufnehmen mit …, zur Verfügung gestellt, womit Winzer und Einkäufer schon vor der Ausstellung ihre Messetermine vereinbaren können, um während der Messe in drei intensiven Tagen die Arbeit zu erledigen, die sonst mehrere Monate in Anspruch nimmt.

AUSTRALIEN REIST ERSTMALS ZUR MESSE AN

Durch dieses Programm konnten die Messeaussteller Termine mit 2740 Einkäufern aus dem Ausland und 9442 aus dem Inland vereinbaren. Diese Zahlen führten schätzungsweise zu einem Zuwachs von 29% gegenüber 2009 im internationalen Bereich und von 148,60 % bei den spanischen Handelsagenten.

Es wurden in diesen drei Messetagen insgesamt 140.000 Handelskontakte wahrgenommen; eine Schätzung die sich folgendermaßen ergibt: Die Zahl der Einkäufer plus die Hälfte aller akkreditierten Fachbesucher werden mit einem Durchschnitt von nur zwei Terminen am Tag multipliziert. Was beweist, dass diese Schätzung alles andere als übertieben ist. Außerdem waren schon vor Beginn der FENAVIN 2011 3900 Kontakte über das Programm Kontakt aufnehmen mit …fest vereinbart worden, eine Steigerung von 22,88 % gegenüber der Voredition.

2011 ist Australien erstmals als Einkäufer zur FENAVIN angereist, deshalb befragte die Messeleitung die australischen Importeure John L. Lamb und Xavier Grau nach ihrem ersten Eindruck der Messe. Sie stimmen in ihrem Lob für die tadellose Organisation der Messe überein und darin, dass sie zweifellos die beste sei, die sie je auf internationaler Ebene besucht haben.

Sie zeigten auch großes Interesse an dem Tool Kontakt aufnehmen mit …, weil sie so etwas noch nie gesehen hatten und es ihnen ermöglichte, ihre Terminplanung optimal an den Weinen auszurichten, die sie auf der Messe suchen. Entsprechend der Nachfrage des australischen Verbrauchers, suchten beide, John und Xavier, Weine aus aufstrebenden Weinbauregionen, von kleinen, familiären Weingütern mit eigenem Weingarten, begrenzter Produktion und aus autochthonen Rebsorten der Anbauzone, zu er sie gehören, wie Mencía, Monastrell, Godello oder Albariño.

John zeigte Interesse für Weine aus Jumilla, Priorato, El Bierzo, Rueda, Monstat, Terra Alta und für Cavas. Sie suchen definitiv Weine eines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses, die das Potenzial ihrer Herkunftsbezeichnung ausschöpfen. Beide versicherten, dass sie wegen der sehr positiven Erfahrungen dieser Tage und der effizienten Messeorganisation auf jeden Fall wieder zur FENAVIN kommen werden.

Volver