Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Vermählungen mit Schaum- und Süßweinen sind auch am zweiten Messetag der Fenavin ein Erfolg

Das Projekt Mejor con Vino (Besser mit Wein), ist als Veranstalter diverser Verkostungen von Wein & Speisen mit dem Andrang zufrieden

11.05.2011 | 

Die 6. Ausgabe der Spanischen Weinmesse hat die Veranstaltung Vermählungen mit Schaum- und Süßweinen der Region II auf dem Programm, die vom Projekt Mejor con Vino des Hotel- und Tourismusverbands von Ciudad Real und vom Provinzverband der Weinindustrieunternehmer in der Hauptstadt organisert wird. Am zweiten Tag in Folge konnten fünf Weine - Schaum- und Süßweine - mit erlesenen Köstlichkeiten aus der Gastronomie verkostet werden.

Erneut standen die Süß- und Schaumweine der Region im Mittelpunkt. "Wir wollen damit für unsere Weine werben und ihnen helfen, sich neue Märkte zu erschließen", sagte die Vertreterin des Hotel- und Tourismusverbands und Promotorin des Projekts Mejor con Vino Cristina Miranda.

Somit konnten sich Fachbesucher, Weinprofis und die Mitarbeiter verschiedener Stände an den folgenden Verbindungen mit Schaumweinen erfreuen: Der Wein Rosevi der Bodegas María Luisa Rodriguez Huertas, (Socuéllamos) konnte zusammen mit einer gefüllten Cherrytomate mit La-Mancha-Käse, einem Trockenthunfischwürfel, und einem Reis-Wachteleier-Plätzchen mit einem Schaumhäubchen aus La-Mancha-Brühe verkostet werden. Der Brut Nature von Cuevas de Santoyo, aus der Provinz Toledo, wurde dagegen begleitet von einem kandierten Lachshäppchen mit Rebhuhnmarinade nach Art von Großmutter Cándida à la Pimienta rosa. Der Cantares Brut von Vinícola de Castilla (Manzanares) schließlich konnte mit frittiertem Rehrücken, bestreut mit karamelisierten Pinienkernen probiert werden.

Die Süßweine kamen wieder besonders gut an. Die Verkostungsteilnehmer konnten den Süßwein Olimpo de Vinícola de Castilla mit Rebhuhnpasteten-Sticks betupft mit Waldfruchtmarmelade und bestreut mit Organgenraspeln genießen; und den Corte Dulce der Bodega aus Ciudad Real Pago del Vicario mit einem Millefeuille aus Almagro-Auberginen, garniert mit Weißweingelatine und Quittenbrot. "Wir haben die Eigenschaften von jedem Wein aufmerksam studiert, sei dies ein Schaum- oder ein Süßwein, um eine passende Harmonie zu finden, die den Geschmack des Weins und der Tapa zur Geltung bringt", erklärte Javier Huertas, Küchenchef des Motel Santa Cruz in de Santa Cruz de Mudela.

Die Verkostung wurde geleitet von Teófilo Arribas, Vorsitzender des Unternehmerverbands Hotel und Tourismus der Privinz; Alonso Monsalve, Vorsitzender des Weinindustrieverbands der Provinz; Javier Delgado, Küchenchef im Motel Santa Cruz und für die Speisen zuständig; und Alfonso Silva, Vorsitzender des Hotel- und Tourismusverbands von Toledo. Es ging dabei vor allem um die organoleptischen Eigenschaften und den Einsatz der Sinne, sowie um das Schwenken des Glases und weitere praktische Anleitungen, die Aroma und Geschmack all der genannten Erzeugnisse zu steigern imstande sind.

Volver