Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Wein in der modernen Literatur – die berühmten spanischen Schauspieler Concha Cuetos, Paco Valladares und Manuel Galiana betonen bei ihrer Lesung die Bedeutung von Wein in der Kunst

Paco Valladares

Paco Valladares

"Die Verbindung von Wein und Dichtung ist für beide Seiten ein großer Gewinn", so Nemesio de Lara, Präsident der FENAVIN

03.05.2011 | 

"Ich fühle mich geehrt, wieder auf der FENAVIN, der wichtigsten Messe Spaniens, aufzutreten", so ausdrücklich erklärt die Schauspielerin Concha Cuetos ihre Hochachtung für die Messe, die sie bereits früher vielfach gelobt und häufig besucht hat. Dieses Jahr tritt sie als Rezitatorin in der Lesung El jardín de Baco. La tradición moderna (Bacchus' Garten. Die moderne Tradition) auf, die von Vinos de la Tierra de Don Quijote gesponsert wird.

"Wein und Dichtkunst gingen schon immer Hand in Hand und diese kulturelle Verbindung ist für beide Seiten ein großer Gewinn", sagt Nemesio de Lara, Vorsitzender des Provinzialrats von Ciudad Real und Präsident der FENAVIN, in Hinblick auf die Veranstaltung. Die Lesung Jardín de Baco, bei der berühmte spanische Schauspieler die größten Werke der Weltliteratur rezitieren, hat auf der FENAVIN bereits eine vierjährige Tradition. In diesem Sinne dankt Nemesio de Lara den Schauspielern für ihre Unterstützung. Unter diesen erwähnt er insbesondere Concha Cuetos - die große Weinkennerin hat die Messe bereits früher häufig besucht und ist eine Botschafterin für den Wein und die FENAVIN selbst.

Ein weiterer berühmter Rezitator der Lesung, die am 11. Mai um 18.00 Uhr im Festsaal der Messe stattfindet, ist Paco Valladares. Der Schauspieler nennt die Veranstaltung einen Volltreffer: "Wein und Dichtkunst passen perfekt zusammen, und die Lesung ist ein Loblied für das Getränk an sich." Der Theater- und Fernsehschauspieler bezeichnet sich selbst als moderaten Rotweinliebhaber: "Wein ist Leben - solange er in Maßen genossen wird."

Sowohl Valladares als auch Cuetos haben die FENAVIN bereits in den letzten Jahren besucht und überschlagen sich vor Lob über das Event. "Ich finde die Messe einfach wundervoll, sie ist perfekt organisiert, angenehm für die Besucher und nicht zu übersehen", so der Schauspieler. Cuetos fügt hinzu: "FENAVIN hat sich zum wichtigsten sozialen, kulturellen und ökonomischen Event des Sektors entwickelt. Die Messe hat eine unglaubliche Reichweite und sollte von niemandem versäumt werden, der irgendetwas mit Wein zu tun hat."

Auch der Schauspieler Manuel Galiana bezeichnet die FENAVIN als eine fantastische Messe, die er gerne öfter besuchen würde. Für Galiana ist Wein Gesundheit, er selbst kann als guter Weinverkoster oder gar Experte bezeichnet werden. Er gesteht, dass er die guten Weine jeder Region probiert, in die er reist, in letzter Zeit waren das Valladolid und Palencia. Den Roséwein aus Cigales beschreibt er als besonders erlesenen Tropfen und sehr aromatisch, aber für auch Castilla-La Mancha findet er lobende Worte: "Durch meine Freundschaft mit Manuel Manzaneque lernte ich die Weine der Region kennen und muss sagen, sie sind hervorragend."

"Wie Tischmanieren, muss die Jugend auch das verantwortungsvolle Trinken lernen"

"Man kann nie genug über den Wein lernen", versichert die große Weinliebhaberin und Expertin Concha Cuetos. "Es ist hier genauso wie bei allen wichtigen Dingen: Man lernt nie aus." Sie erinnert sich auch, dass zu ihrer Jugend immer nur von Rioja die Rede war, aber heute könne man in allen Regionen wahre Schätze finden - und Castilla-La Mancha sei da keine Ausnahme: "Auf der FENAVIN habe ich außergewöhnliche Weine aus Castilla-La Mancha entdeckt", verrät die Schauspielerin.

In Bezug auf die Jugend warnt Concha Cuetos: "Es ist wichtig, dass Jugendliche verantwortungsvolles Trinken genauso lernen, wie Tischmanieren. Wenn mein Enkel alt genug ist, werde ich ihm alles über die Weinkultur und das moderate Trinken beibringen - in kleinen Portionen, so wie es sein soll."

Eine Lesung für jedes Publikum

Concha Cuetos, Paco Valladares, Manuel Galiana und José María Arcos werden auf der Lesung sechzig Gedichte und einleitende Prosa von bedeutenden Dichtern der Romantik und Moderne vortragen. Ausgewählt wurden Werke aus der Zeit vom 18. bis zum 20. Jahrhundert von Felipe B. Pedraza, ordentlicher Professor für Spanische Literatur an der Universität von Castilla-La Mancha (UCLM).

Die gewählten Autoren sind unter anderen José de Espronceda mit der Canción Báquica, Béquer und Francisco Villaespesa. Aber Pedraza hat auch Nicht-Spanier auserwählt, wie John Keats und Baudelaire, den er als einen der vortrefflichsten Dichter des Weins bezeichnet. Unter den modernen Dichtern sind Salvador Rueda, Rubén Darío und die Brüder Antonio und Manuel Machado.

Jardín de Baco ist ein Markenzeichen der FENAVIN und richtet sich an jeden, der für eine Stunde Kostbarkeiten der Weltliteratur genießen- und von den verschiednen Weindarstellungen in der Dichtung überrascht werden möchte. "Die Veranstaltung soll sowohl Liebhaber der Lyrik, als auch das Fachpublikum ansprechen, das eher wenig zu tun hat mit Literatur und Weindichtung", erklärt Pedraza. "Die Gedichte handeln von Namen, Wörtern und tiefgehenden Gedanken, die sich auf den Wein beziehen. Die Dichtung über Eigenschaften und Auswirkungen des Weins hat eine lange Tradition, was sich auf das Prestige des Sektors auswirkt", so der Professor.

Die Weindichtung vom 19. bis Anfang des 20. Jahrhunderts ist raffinierter, als die der Klassik. Wein wird hier mit anderen Ideen assoziiert - er steht mit intimen und erotischen Bildern in Verbindung oder wird als Symbol gebraucht.

José María Arcos bezeichnet das Programm der Lesung als exzellent. "Es ist eine Ode an das Erhabene im Wein und daran, was er für die großen Schriftsteller der Weltliteratur bedeutet hat" schwärmt der Schauspieler aus La Mancha. Er betont, der Wein habe die Menschheit auf all ihren Höhen und Tiefen begleitet: "Seit die Welt Welt ist, gibt es eine Verbindung zwischen Wein und Kultur." Für Arcos erlaubt die Lesung der FENAVIN 2011 einen frischen Blick auf das Bild des Weins in der Gesellschaft. Abschließend lobt er seine Kollegen Concha Cuetos und Paco Valladares als erstklassige Schauspieler und große Weinkenner: "Sie rezitieren meisterhaft und kennen sich gleichzeitig mit Wein aus - da bleiben keine Wünsche offen."

Volver