Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

"Mit unseren Preisen wollen wir mehr Nähe zwischen der realen Gesellschaft und dem Weinbausektor von Castilla-La Mancha schaffen"

So unmissverständlich äußerte sich der Generalsekretär von AEMZU und ASEVICAMAN Rafael Puyó, den Unternehmerverbänden für Wein bzw. Most und Traubensaft, die dieses Jahr auf der FENAVIN erstmals den Racimo de Plata (silberne Traube) verleihen

26.04.2011 | 

Die Ausgabe 2011 der FENAVIN, die vom 10. bis 12. Mai in Ciudad Real stattfindet, ist die bevorzugte Bühne für den Unternehmerverband Weinbau von Castilla-La Mancha (ASEVICAMAN), um den neu geschaffenen Preis, die Silberne Traube vorzustellen, "mit dem wir mehr Nähe schaffen wollen zwischen der realen Gesellschaft und dem Weinbausektor von Castilla-La Mancha", so Generalsekretär Rafael Puyó, der anschließend feststellt, dass es immer wichtiger werde, die epikureischen Werte des Weins über die akademischen zu stellen, eine Idee, die er in der Maxime zusammenfasst: "Es genügt, wenn dir ein Wein schmeckt und bekommt, viel mehr brauchst du darüber nicht zu wissen".

Somit ist der neue Preis, die Silberne Traube der ASEVICAMAN, eine Auszeichnung "für die soziale Begegnung der Weinbaukultur und einer namhaften Persönlichkeit, die für die Wohltaten ausnahmslos aller Weinbauerzeugnisse aus Castilla-La Mancha wirbt, d.h. sämtliche Weinvarietäten, alle Moste und Traubensäfte, Weinessige und Balsamico-Essige", erläutert Puyó.

Für den Generalsekretär von ASEVICAMAN, vom Spanischen Unternehmerverband für Most und Traubensäfte (AEMZU) und von dessen Regionalverband in Castilla-La Mancha, geht es darum, die Botschaft in die Gesellschaft hinein zu tragen, dass die Welt des Weinbaus keine Enklave für Kenner und Eingeweihte sei, sondern eine Branche mitten in der Gesellschaft, die als solche gesehen werden will, wobei übrigens nicht vergessen werden dürfe, dass Wein nach den geltenden rechtlichen Regelungen im In- und Ausland als Lebensmittel gilt. "Der Wein muss aus der sakralen Ecke geholt und zu dem gemacht werden, was das Gesetz predigt: ein natürliches Lebensmittel", und "das immaterielle Kulturerbe der Menschheit, die mediterrane Kost, muss verbreitet werden".

In diesem Zusammenhang betont Rafael Puyó, dass die Verbände, in denen er mitarbeitet, sich dem Projekt Wine in Moderation angeschlossen haben, das den verantwortungsbewussten und gemäßigten Weinkonsum fördert. "Und diesen beiden Adjektiven, verantwortungsbewusst und gemäßigt, würde ich als Beitrag zur intelligenten Ernährung das Wort ‚wünschenswert' hinzufügen", urteilt der Generalsekretär.

Vorstandssitzung der ASEVICAMAN

Vor der Verleihung der Silbernen Traube wird ASEVICAMAN seine jährliche Vorstandssitzung abhalten, wie bereits bei vorangehenden FENAVIN-Ausgaben, mit dem Vorstandsvorsitzenden Miguel Ángel Valentín und den Vorständen seiner Mitglieder "Félix Solís S.A.", "J. García Carrión S.A.", etc.

Volver