Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Große spanische Namen aus Journalismus, Sport und Kultur machen mit der FENAVIN gemeinsame Sache und propagieren das Weintrinken in Maßen

Der Präsident der Spanischen Weinmesse Nemesio de Lara präsentierte heute die sechste Ausgabe der FENAVIN im Madrider Restaurant Zalacaín, wo vor genau zehn Jahren das Projekt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde

13.04.2011 | 

Die FENAVIN 2011 bleibt bei ihrer Zielsetzung der Handelsförderung für den Weinbausektor, möchte aber in diesem Jahr einen Schritt weiter gehen und für das Weintrinken in Maßen werben, das sie mit positiven Werten aus der Welt von Kultur, Gesundheit und Sport verknüpft. Der Präsident der FENAVIN Nemesio de Lara, der begleitet wurde vom institutionellen Messekoordinator Ángel Amador und von Messedirektor Manuel Juliá, brachte diese Absicht heute vor fünfzig Vertretern aus Presse, Kultur und Sport zum Ausdruck und lieferte gleichzeitig die wichtigsten Daten zur Messe, die am 10. Mai ihre Tore öffnet. Die Präsentation fand im Madrider Restaurant Zalacaín statt, genau dort, wo vor zehn Jahren das Messeprojekt erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Die Zahlen der bis zum 12. Mai dauernden FENAVIN 2011 sprechen eine deutliche Sprache: insgesamt 1193 direkt oder in Vertretung ausstellende Weingüter; 4200 Weinhändler aus dem Inland und 2700 aus dem Ausland, die entweder über das Einladungsprogramm der Messeleitung oder auf eigene Initiative anreisen; das Ganze auf einer Fläche von 29.525 qm, die sich seit der vorangehenden Edition nicht verändert hat, so dass eine höhere Zahl von Einkäufern auf eine in etwa gleich bleibende Anzahl von Bodegas kommen.

Diese Daten befeuern die Erwartung der Organisatoren, dass die 118.000 Handelskontakte der Voredition diesmal noch übertroffen werden, eine Einschätzung, die sich auf den hohen Stand der bisherigen Akkreditierungen spanischer und ausländischer Weinhändler gründet.

Die Ausgabe der diesjährigen FENAVIN, der Referenzmesse für spanischen Wein, präsentiert Erzeugnisse aus sämtlichen spanischen Herkunftsbezeichnungen.

Große Namen aus der Welt von Kultur, Sport und Journalismus tragen dazu bei, die positive Botschaft eines gemäßigten Weinkonsums zu verbreiten

Die über achtzig Veranstaltungen im Rahmenprogramm der Messe, die gemeinsam mit Berufsverbänden und Organisationen des Sektors geplant wurden, kreisen um das große Thema ‚Weinkultur', sind Fachseminare oder Verkostungen und Vermählungen von Speisen und Wein, an denen namhafte Persönlichkeiten aus der Weinwelt des In- und Auslandes mitwirken. Unterstützt wird das Rahmenprogramm durch Referenten aus Kultur, Sport, Gesundheit und Journalismus, welche die positive Botschaft eines gemäßigten Weinkonsums verbreiten.

Somit werden Schriftsteller, wie Carmen Posadas, Espido Freire, Clara Sánchez, Luis Landero, Luis Antonio de Villena, Ana Rosetti, Marta Rivera de la Cruz, Dionisio Cañas, Rosa Regás u.a.; Schauspieler, wie Antonio Resines, Concha Cuetos, Manuel Galiana, und Paco Valladares; Journalisten von anerkanntem Ruf, wie Juan Cruz, José Ribagorda, Marta Robles, Nativel Preciado und erstrangige Sportler, an verschiedenen Angeboten während der drei Messetage mitwirken.

Darüber hinaus werden auf der Messe erwartet: Jay Miller, Mitarbeiter von Robert Parker bei The Wine Advocate; Robert Joseph, der zu den 50 einflussreichsten Figuren der internationalen Weinwelt zählt und der Begründer vom International Wine Challenge ist; David Seijas, Sommelier in El Bulli, und Robin Goldstein, ein revolutionärer nordamerikanischer Blogger, der von seiner Webseite, The Wine Trials, aus gegen die Klassifizierungen der großen Weingurus dieser Welt kämpft.

Die FENAVIN als Spiegel der spanischen Qualitätsweinproduktion

Die Messe wird mit ihrer diesjährigen Ausgabe eindeutig zum Spiegel der spanischen Produktion von Qualitätsweinen, vom kleinsten Weingut bis zu den großen Bodegas, und inzwischen stehen bereits 100 Weingüter auf der Warteliste. Die positive Resonanz im Sektor ist eindeutig und bestätigt die Richtigkeit des Ansatzes der Messeleitung, die sich auf den Handel konzentriert, ein Vorgehen, das die spanischen Bodegas und viele Einkäufer aus aller Welt von der Effizienz der "Methode FENAVIN" überzeugen konnte.

Insofern sind die generierten Handelserwartungen zwischen spanischen Bodegas und ausländischen Importeuren groß. In diesem Jahr werden neben den spanischen Weinhändlern Einkäufer aus 54 Ländern der Welt erwartet.

Rund 2700 Weinkunden aus 54 Ländern

Was das angeht, so gestattet die Zusammenarbeit zwischen Handelskammer, IPEX und Messeleitung die Anreise einer großen Anzahl von internationalen Weinkunden, in einer Größenordnung, die über die der Voredition hinausgeht. Die Koordination dieser Einrichtungen macht es möglich, die notwendigen Kontakte zu Handelsagenten und Fachunternehmen des Sektors, sowie zu Handelsniederlassungen in Spanien und im Ausland herzustellen, um auf diesem Weg für die Aussteller der FENAVIN Weinkunden in den folgenden vier Hauptkategorien zu finden:

1. Traditionelle spanische Exportmärkte, wie Deutschland und das Vereinigte Königreich
2. Neue potentielle Märkte, wie Rumänen und die Ukraine
3. Große Schwellenmärkte, wie China , Brasilien, Kanada und Indien
4. Exotische Märkte, wie Kasachstan, Oman oder die Arabischen Emirate

Somit werden im Mai d. J. im Messezentrum von Ciudad Real über 700 Handelsagenten und Importeure aus 54 Ländern an die Arbeit gehen; sie kommen aus Deutschland, , Angola, Australien, Österreich, Belgien, Brasilien, Kanada, China, Kolumbien, Südkorea, Dänemark, Ecuador, den USA, Salvador, den Vereinigten Arabischen Emiraten, der Slowakei, Estland, den Philippinen, Finnland, Frankreich, Holland, Hongkong, Ungarn, Indien, Irland, Island, Israel, Italien, Japan, Kasachstan, Lettland, dem Libanon, Litauen, Luxemburg, Malaysia, Mexiko, Norwegen, Oman, Peru, Polen, Portugal, Puerto Rico, dem Vereinigten Königreich, der Tschechischen Republik, der Dominikanischen Republik, Rumänien, Russland, Singapur, Schweden, der Schweiz, Taiwan, der Türkei, der Ukraine und Vietnam.

Dieser Zahl sind die internationalen Weineinkäufer hinzuzurechnen, die auf eigene Kosten zur Messe anreisen und, aufgrund der bisherigen Akkreditierungen auf 2000 geschätzt werden.

Außerdem hat die Messeleitung in diesem Jahr das Programm Kontakt aufnehmen mit ... auf Weinkunden aus dem Inland ausgeweitet, nachdem es bei den Auslandskunden bestens funktioniert hat.

Alles in allem belaufen sich die Prognosen somit auf 3500 Inlandskunden, was ein Zuwachs von 112% gegenüber der Messedition im Jahr 2007 bedeuten würde.

Die 'Motoren' der Messe

Die Schlüssel zum Erfolg der "Referenz-Messe für Wein des spanischen Weinbausektors", wie das spanische Außenhandelsinstitut ICEX sie im vergangenen Jahr nannte, sind das Programm Kontakt aufnehmen mit..., die Weingalerie, die Business-Suche und das Business-Center, vier Instrumente zur Optimierung der Begegnung von Weinkunden und Ausstellern.

Das Programm Kontakt aufnehmen mit... ist eins der wesentlichen Handels-Tools der Messe, denn es ermöglicht den Ausstellern ab vier Wochen vor Messebeginn, mit mehr als 700 Weinhändlern, die aus mehr als 54 Ländern über das Einladungsprogramm der Messe anreisen, Termine zu vereinbaren. Die Weinhändler können ihrerseits natürlich Termine bei allen ihren Wunsch-Bodegas bekommen. Dieses Zusammentreffen von Bedürfnissen und Handelswünschen ermöglicht es den Bodegas, einen Terminplan mit mindestens 10 Gesprächen zusammenzustellen, bevor sie den Fuß auf das Messegelände setzen. Als wichtige Neuerung wird das Programm in diesem Jahr auch für die einheimischen Weineinkäufer an den Start gehen.

Die Weingalerie ist das große Schaufenster der Messe, weil dort die Mehrzahl der von den Winzern an den Ständen angebotenen Weine vertreten sind, in diesem Jahr fast 1.300.
Ihr Hauptzweck besteht darin, Fachbesuchern einen ruhigen Platz für die bequeme Vorverkostung der gesuchten Weine zu bieten, ohne dass sie durch verschiedene Messehallen laufen müssen. Auf diese Weise können sie eine Vorauswahl ihrer Wunscherzeugnisse treffen.

Die Business-Suche ist eine Suchmaschine, die sowohl über die Homepage der Messe als auch über die in den verschiedenen Messehallen sowie in der Weingalerie aufgestellten Terminals aufgerufen werden kann, um den am Weinhandel interessierten Besuchern die präzise Auswahl ihrer Wunschziele ermöglicht. Auf diese Weise können frisch auf der Messe eingetroffene Einkäufer Zeit sparen, indem sie ihre Ziele mittels der ausführlichen Informationen über jede Bodega vorab eingrenzen und anschließend in der Weingalerie die ausgewählten Weine verkosten, ehe sie die betreffenden Stände aufsuchen.

Das Business-Center koordiniert zwei wichtige Programme zur Begegnung von Ausstellern und Weinhändlern aus dem In- bzw. aus dem Ausland, das bereits erwähnte Kontakt aufnehmen mit..., das internationalen und spanischen Weineinkäufern, die zur FENAVIN kommen, die Möglichkeit bietet, ihre Messetermine im Voraus festzulegen.

Volver