Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Die FENAVIN sorgt dafür, dass Hotels im Umkreis von 50 km das Schild "belegt" raushängen können - reserviert wird seit der letzten Messeedition

In Ciudad Real und im ganzen Landkreis gibt es für die Weinmesse, seit Frühsommer 2010 kein einziges Hotelzimmer mehr. Messegäste müssen in weiter entfernte Orte ausweichen.

06.04.2011 | 

Sämtliche Hotels und Unterkünfte in Ciudad Real und im ganzen Landkreis sind während der FENAVIN, die vom 10. bis 12. Mai ihre Tore öffnet, ausgebucht. Bei jeder Messeausgabe werden die Hotelbuchungen inzwischen früher vorgenommen, wobei die Mehrheit der Fachbesucher und Aussteller jedes Jahr in dasselbe Hotel zurückkehren bzw. ein Jahr oder sechs Monate im Voraus reservieren, nämlich genau dann, wenn der neue Ausstellungstermin bekannt gegeben wird. Einige Hotels haben sogar Wartelisten angelegt, und können, falls im letzten Moment noch jemand abspringt, einen Gast nachrücken lassen; aber alle verweisen sie auf Unterkünfte in weiter entfernten Gemeinden oder sprechen Empfehlungen aus.

Viele Hotels in Ciudad Real haben ihre Stammgäste, Winzer, die jede Messeedition besuchen und immer in der gleichen Unterkunft übernachten, dazu gehört das Hotel Doña Carlota. Andere Hotels, wie das NH, das Paraíso und das Santa Cecilia, werden vornehmlich von Importeuren gebucht. Zu dieser Kategorie gehört auch das Hotel Guadiana, dessen Empfangschefin Irene García feststellt, dass die Vertriebsagenten aus Japan ihre Buchung dieses Jahr mit reichlich Vorlauf bestätigt haben, "damit sie nicht am Ende ohne Unterkunft dastehen, weil nach dem Tsunami und der Reaktorkatastrophe niemand mit ihnen rechnet".

Teófilo Arribas: "Die FENAVIN ist auch ein Erfolg für das Hotelgewerbe"

In der Umgebung von Ciudad Real verzeichnen Orte wie Almagro, Ballesteros, Carrión, Daimiel, Torralba de Calatrava und Valverde, die komplette Ausbuchung sämtlicher Gästehäuser und Hotels mit bis zu 30 Zimmern; lediglich im Parador de Almagro ist noch ein wenig Platz, allerdings wird sich der sicher auch noch füllen, wie in jedem Jahr. In der Hostería Valdeolivo teilt Inhaber Teófilo Arribas mit, dass 80% der Reservierungen Einzelzimmer seien, die jedes Jahr komplett belegt sind, wegen des von der Messe eingerichteten Pendelverkehrs. Arribas, der ebenfalls Vorsitzender des Hotel- und Tourismusverbands von Ciudad Real ist, einem Kooperationspartner der Messe seit ihren Anfängen, stellt fest, dass die FENAVIN "seit ihrer Premiere sämtliche Erwartungen übertroffen hat und glücklicherweise auch ein voller Erfolg für das Hotelgewerbe ist".
Der Palacio de la Serna in Ballesteros hatte, aufgrund von anderen Reservierungen, bisher keine Möglichkeit Messegäste von der FENAVIN unterzubringen, aber nun seien fast alle Zimmer reserviert, erklärt Inhaber Eugenio Sánchez Bermejo. Das Hotel Campoblanco ist auch zu 100% mit katalanischen und galizischen Winzer belegt, die seit Jahren dort übernachten und den Hotel-Service des "Lunchpakets" nutzen."Unser Hotel bietet Mitnahme-Menüs für die Messe, das kennen sie schon und bestellen in der Regel die typischen Gerichte aus La Mancha", sagt Restaurantchef Julián Galindo.

Einer besonderen Erwähnung ist das Hotel Spa Alarcos in Valverde wert, dessen sechs Zimmer seit der Voredition von Winzern aus den Gegenden El Duero, La Rioja und Katalonien fest reserviert sind. Dennoch gibt es ständig Anfragen von weiteren Messegästen, die wissen, was das Hotel zu bieten hat. "Es hat sich auf der Messe herumgesprochen und ist durch das Internet bekannt geworden, was wir machen, deshalb wollen viele hierher kommen. Wir bieten nämlich Zusatzleistungen, wie Therme, türkisches Bad und Massagen an, die natürlich dankbar angenommen werden, schließlich kommen die Messegäste völlig erschöpft zurück", so Geschäftsführerin Rosa Puebla Marín. Die Krise habe sie daran gehindert, ihre Kapazitäten mit der ursprünglich vorgesehenen Erweiterung durch mehrere Zimmer zu steigern, "denn viele Messegäste der FENAVIN haben angefragt und wollten mit ihren Familien herkommen, aber ich kann schließlich nicht nur für die Messe einen Anbau planen, dafür müsste die öfter stattfinden", lacht sie. Einige Messebesucher nutzen die Wohltaten des Spa aber auch ohne eine Unterkunft bei Frau Puebla Marín, deren Dienstbereitschaft sogar Fahrten im privaten PKW einschließt, um ihre Gäste zur FENAVIN zu bringen.
In weiter entfernten Orten, wie Manzanares, La Solana, Valdepeñas und Puertollano, ist die Auslastung unterschiedlich. Im Parador von Manzanares beträgt sie 60%, wobei noch Reservierungen erwartet werden; im Castillo de Pilas Bonas stellt Geschäftsführer Hilario Tolosa fest, dass für den 10. und 11. Mai noch Zimmer frei sind, findet aber, dass noch reichlich Zeit sei; selbiges ist aus dem Hotel Verona y Cabañas in Puertollano zu hören, das in den nächsten Tagen mit weiteren Buchungen rechnet. Im Hotel Veracruz in Valdepeñas liegt die Auslastung bei 63%, aber bisher konnte bei sämtlichen FENAVIN-Ausgaben das "belegt"- Schild rausgehängt werden.

Volver