Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Katalanische Weinkellereien optieren für die FENAVIN 2011 als "nationale Referenz" und definieren diese als praktische, erschwingliche Messe

Die FENAVIN 2009 hat eine rege Handelsaktivität verbucht

Die FENAVIN 2009 hat eine rege Handelsaktivität verbucht

Über 60 Bodegas aus vier katalanischen Provinzen ergreifen die Handels-Chancen der diesjährigen Spanischen Weinmesse

23.02.2011 | 

Die Teilnahme von Bodegas mit Weinen aus sämtlichen katalanischen Herkunftsbezeichnungen war schon bei den letzten beiden Messeausgaben eine Konstante der FENAVIN. Aber auf der diesjährigen sechsten Edition rückt Katalonien mit über 60 Erzeugern zu den am stärksten vertretenen Weinbauregionen der FENAVIN auf, die von den befragten Weinbauern einhellig als eine "nationale Referenz" und "eine praktische, bequeme und erschwingliche Messe" bezeichnet wird.

Nach Ansicht des Messepräsidenten Nemesio de Lara, "kommt die verstärkte Teilnahme von Bodegas aus Katalonien unserer Region Castilla-La Mancha zugute, weil sie mit ihrem Angebot dazu beitragen, das zwischen dem 10. und dem 12. Mai in Ciudad Real stattfindende Szenario für den Weinhandel zu beleben". Nach seiner Einschätzung "ist dies die Belohnung für die sehr professionelle Vorarbeit, ohne die so eine Ausstellung nicht zustande käme - das will ich betonen. Denn Bodegas, die sich für den Weg hierher entscheiden, obwohl sie Riesen-Events, wie die Alimentaria direkt um die Ecke haben können, sind dafür eindeutig eine Bestätigung."

Im gleichen Tenor versichert Carlos Mora, Kellermeister von Tomás Cusiné in Lérida, dass sich "die FENAVIN in eine Referenz für spanischen Wein auf nationalem Niveau entwickelt hat, deshalb kommt bei uns gar kein Zweifel auf, ob wir hinfahren sollen oder nicht, obwohl bei uns auch die Vinexpo in Bordeaux auf dem Terminplan steht."

Das klar auf den Export zugeschnitten Messeprofil sei "sehr gut ausgearbeitet", bemerkt Mora und erwähnt auch das Programm Kontakt aufnehmen mit... zur Koordination von Terminen zwischen Ausstellern und den aus über 50 Ländern der Welt anreisenden professionellen Einkäufern. Dieses von der Organisation auch für die kommende Edition laufende Programm "hat uns die Möglichkeiten gegeben, mehrere Geschäfte auf einer Messe anzuleiern, die wir, nicht nur in logistischer Hinsicht sehr bequem finden, sondern durchaus auch erschwinglich".

Daher, so Mora, werde er in diesem Jahr zum vierten Mal mit seiner Bodega an der FENAVIN teilnehmen und fügt hinzu, "wenn alles weiter so gut klappt wie bisher, dann wird es die FENAVIN sicher noch viele Jahre geben, so dass wir auch in Zukunft hinfahren können".

Eine andere Bodega, die noch nie an der FENAVIN teilgenommen hat, ist die auf Weine höherer Preissegmente spezialisierte Vinyes D'Olivardots, die sich in diesem Jahr auf die FENAVIN beschränken möchte, nachdem sie vorher die Alimentaria mitgemacht hat. "Wir haben nur Gutes von der Messe gehört, auch von der großen Anzahl internationaler Einkäufer, die dort ihre Fühler nach neuen Weinen ausstecken, deshalb haben wir uns dafür entschieden", so Carme Foncuberta, Önologin dieser jungen, Ende 2008 gegründeten Weinkellerei.

Dass der Export im Messe-Fokus liegt, hat Foncuberta davon überzeugt, sich bei der FENAVIN anzumelden, um ihren europäischen Absatzmarkt, insbesondere auf Deutschland und Holland, auszuweiten, "von wo zahlreiche Fachbesucher zur FENAVIN anreisen, wie wir wissen".

Joan Raventós Rosell aus Masquefa (Barcelona) ist eine weitere Bodega, die schon mal dabei war. Exportmanagerin Mariona Raventós bewertet die Arbeit auf der FENAVIN als sehr positiv. An der Messe gefalle ihr besonders, dass dort andere Kontakte möglich seien als die mit den üblichen Besuchern der Prowein, Iberwine, Vinexpo oder Alimentaria, zumal die Organisation darum bemüht sei, jedes Jahr neue Aussteller und Fachbesucher für die Messe zu gewinnen.

Marga Ginestra, von der Exportabteilung der Bodega aus Tarragon Gandesa de Vins, die ebenfalls zum wiederholten Mal an der FEANVIN teilnimmt, betont: "Die Organisation dieser Messe gefällt uns sehr, gerade, weil sie uns bei jeder Ausgabe neue, interessante Handels-chancen ermöglicht hat". Nach ihrer Meinung unterscheidet sich die FENAVIN von anderen nationalen und internationalen Messen, wie Alimentaria, Forum Gastronòmic oder Prowein, an denen sie bereits als Ausstellerin teilgenommen hat, "durch die Weingalerie, ein Ort, an dem die Fachbesucher ohne Druck ihre Verkostungen vornehmen können, so dass sie dann an unseren Stand kommen und konkret an unserem Erzeugnis interessiert sind, was den Abschluss von Geschäften sehr erleichtert".

Volver