Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

FENAVIN mit dem Preis Kastilien La Manchas 2009 ausgezeichnet

Die Casa de Castilla-La Mancha in Madrid zeichnete die Weinmesse mit dem jährlich verliehenen Preis aus. Der Sommelier Custodio López Zamarra gehört als Vertreter einer der Provinzen Kastilien La Manchas auch zu den Preisträgern.

31.05.2010 | 

Am 30. Mai versammelte die Casa de Castilla-La Mancha in Madrid eine stattliche Anzahl von Persönlichkeiten aus der kulturellen, akademischen, unternehmerischen und gastronomischen Welt zu ihrer offiziellen Vergabe der Preise "Castellano-Manchegos 2009", bei denen der FENAVIN als "Einrichtung Kastliien-La Manchas" eine Auszeichnung erhielt, "weil sie die Messe zu einem der größten Trampoline für den Weinbau des Landes und einem Volltreffer ausgebaut hat". Den Preis nahm der Direktor der Spanischen Weinmesse Manuel Juliá entgegen und bemerkte in seinem Dank: "Unser Land kennt aus seiner Geschichte die Tradition, Wein wertzuschätzen". Dann unterstrich er, dass "die FENAVIN zu den bedeutendsten Wein-Events gehört, die derzeit in Europa stattfinden". Juliá nutzte die auch Gelegenheit, um die Gäste zur kommenden Ausgabe der FENAVIN einzuladen, die vom 10. bis 12. Mai 2011 in Ciudad Real veranstaltet wird.

Für die Präsidentin der Madrider Einrichtung Olga Alberca ist die Spanische Weinmesse (FENAVIN) "eine konsolidierte, für das ganze Land sehr wichtige Messe, die unsere Autonomen Gemeinschaft ehrt".

Jedes Jahr ermittelt der Vorstand der Casa de Castilla-La Mancha in Madrid aus den Vorschlägen ihrer Mitglieder, anderer Einrichtungen und der Kommunikationsmedien Persönlichkeiten, von denen er meint, dass sie sich in betreffenden Jahr hervorgetan haben; diese stammten aus den fünf verschiedenen Provinzen der Gemeinschaft; hinzu kommen ein Unternehmen, eine Einrichtung und ein Dorf, eine Gemeinde oder Stadt in der Gemeinschaft, die sich ihrerseits durch irgendein Ereignis hervorgetan hat.

Im Jahr 2009 wurden die Preise wie folgt vergeben: Für die Provinz Albacete an den Autor Emilio Martínez Espada, der sich mit seinen journalistischen und literarischen Texten hervorgetan hat; für Cuenca an den Universitätsprofessor Miguel Romero Sáiz, für seine Erfolge im Bereich Literatur und als Hochschuldozent; für Guadalajara an die Philologin Clara Sánchez in Anerkennung ihrer Erzählkunst, mit dem sie den Premio Nadal de Novela 2010 erwarb; für Ciudad Real an den Industriellen Alfredo Medina Díaz für seine betrieblichen Erfolge; und für Toledo an den berühmten Sommelier des Madrider Restaurants "Zalacaín" als Anerkennung für seine Arbeit und sein umfassendes Weinwissen.

Die FENAVIN 2009, die Spanische Weinmesse, wurde in der Kategorie der kulturellen, gesellschaftlichen und sportlichen Einrichtungen ausgezeichnet und als eins der größten Trampoline für die außergewöhnlichen regionalen und nationalen Weine bezeichnet, , während in der Kategorie der Unternehmen der Pokal an Artes Gráficas Campillo Nevado für ihren Beitrag an moderner Technik ging. Darüber hinaus wurde die Ortschaft aus Cuenca Casasimarro ausgezeichnet sowie das Festival Nacional del Mayo Manchego (Landesweites Maifestival von La Macha) von Pedro Muñoz (Ciudad Real).

Diese Preise werden seit beinahe einem halben Jahrhundert verliehen, etwas kürzer also, als das Bestehen der Casa de Castilla-La Mancha, die zunächst im Jahr 1951 als Casa de La Mancha gegründet wurde.

Volver