Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Spaniens Kontrollräte und D.O.s finden den Anschluss an neue Verwaltungsverfahren für den Weinbausektor

Der Kontrollrat für Jerez berichtet auf der FENAVIN von seinen Erfahrungen bei der Anwendung einer neuen Software

06.05.2009 | 

Im Rahmen der Spanischen Weinmesse FENAVIN-2009 fand am heutigen Morgen ein Seminar zum Thema statt: "Neue fortschrittliche Verwaltungstechniken der Kontrollräte für Herkunftsbezeichnungen und Anbaugebiete", veranstaltet von der Spanischen Konferenz der Kontrollräte im Weinbau (CECRV).
Das Seminar richtete sich an die Fachgruppe der CECRV, zu der Sekretäre, Geschäftsführer und Verwaltungschefs innerhalb der CECRV gehören. Es nahmen daran rund 50 Kontrollräte und Herkunftsbezeichnungen aus fast allen autonomen Regionen Spaniens teil.
César Saldaña, Geschäftsführer des Kontrollrats von Jérez war gemeinsam mit Antonio Villasanz, Verwaltungschef desselben Kontrollrats, und Javier Prieto, Vertreter des Unternehmens GSI für Betriebsführung und Informatik, Hauptakteur dieses Seminars, in dem die technischen Neuerungen des Kontrollrat von Jérez vorgestellt wurden, damit sich diese auch die übrigen Konferenzvertreter zunutze machen können, denn ein Kontrollrat sei das Organ, das sich um die Administration der Kontrolle kümmere, von der Rebe bis zur fertig verschlossenen Flasche, die ins Regal gelegt werde.
Obwohl alle Kontrollräte mit Betriebsführungs-Software arbeiten, hat die rasante Weiterentwicklung in diesem Bereich neue Anwendungen zu bieten, um die mit der Zeit veralteten Programme zu ersetzen. Außerdem erfordern veränderte gesetzliche Vorschriften in EU-Erlassen, Landesgesetzen, Gesetzen der Regionen, Verordnungen der Provinzen und verbandseigenen Vorschriften die Einführung modernerer, praktischerer Verfahren bei der Arbeit der Kontrollräte.

Volver