Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Die FENAVIN würdigte vierzehn Fachleute aus dem In-und Ausland für ihr Engagement in der Welt des Weins

Messepräsident und Messedirektor sowie der Landwirtschaftsminister der Region wirkten bei der Veranstaltung im Musikkonservatorium Marcos Redondo mit

05.05.2009 | 

Die Spanische Weinmesse (FENAVIN) hat am heutigen Abend, dem 5. Mai, vierzehn Fachleute, sieben Spanier und ebenso viele aus anderen Ländern, für ihr Engagement in der Welt des Weinbaus mit der Verleihung des Preises "Una vida dedicada al vino"(Ein Leben, dem Wein geweiht) geehrt. Die Preisverleihung fand bei einem Festakt im Musikkonservatorium Marcos Redondo von Ciudad Real statt.

Sämtliche Geehrten haben einen langen, produktiven Weg in der Welt des Weins hinter sich, ein Umstand, den beide, Messepräsident und Messedirektor besonders hervorhoben.

Die internationalen Preisträger sind: Aarno Magnusson, finnischer Journalist, der von Seiner Majestät, König Juan Carlos I., mit dem spanischen Verdienstkreuz (Gran Cruz de la Orden del Mérito Civil) ausgezeichnet worden ist und der Belgier Louis Havaux, Ehrenvorsitzender des Internationalen Weinjournalistenverbands (FIJEV), Chefredakteur der Zeitschrift VINO magazine sowie Vorsitzender und Gründer der Messe Le munial du Vin.

Des Weiteren werden ausgezeichnet: der angesehene deutsche Fachjournalist und Marketingberater im Bereich Wein Jürgen Mathäß; der Nordamerikaner Paul Wagner, Gründer und Vorsitzender von Balzac Communication & Marketing und der Akademie für Weinfachjournalisten; der Brite Félix Benito, Gründer von C&D Wines und Mitglied des Großen Ordens der Weinritter (GOCV) sowie der Chinese St Pierre Jr von CEO bei ASC Wines, einem führenden Unternehmen im chinesischen Weinimport und eine herausragende Firma des asiatischen Riesen.

Die spanischen Preisträger

In der Reihe der nationalen Preisträger stehen: Michel Grin, Leiter der Bodegas Murviedro (D.O. Valencia); Félix Solís, Eigentümer der Bodegas Félix Solís (D.O. Valdepeñas) und Vorsitzender des Verbands der Weinbauern des Anbaugebiets mit der Herkunftsbezeichnung Valdepeñas sowie Alejandro Alonso, Abgeordneter der Provinz Toledo und ehemaliger Landwirtschafts- und Umweltminister der Regionalregierung. Während seiner Amtszeit als Minister verhalf er dem regionalen Weinbau zu einem großen Aufschwung und gründete das Institut für Rebe und Wein von Castilla-La Mancha (IVICAM).

Der Preis Ein Leben dem Wein geweiht wird auch verliehen an Rafael Puyó, Generaldirektor des spanischen Unternehmerverbands AVIMES-ASEVICAMAN; Jesús Mendrano, Eigentümer der Weinkellereiengruppe Medrano y Miguel Raya und Mitglied von Spirituosen und Weine (ALVISA) in Socuéllamos sowie Bienvenido Muñoz Crespo, Vorsitzender der FEVIN (D.O. Mancha).

"Jedes Leben bietet eine Menge Zeit, um Vieles zu tun, manche Leute setzen sich überall ein und machen alles mögliche, aber es kommt nichts dabei heraus. Ich schätze viel mehr diejenigen, die wenig tun, und das richtig, denn das sind gute Fachleute. Zwei Seiten brauch man dafür, auf der einen Eifer, Ausdauer und Herzblut und auf der anderen Spezialisierung", sagte De Lara, als er das Wort ergriff, um den Preisträgern zu gratulieren.

Der Messepräsident fügte hinzu, dass die Preisträger diese beiden Eigenschaften mitbrächten, weil sie sonst nicht dort stünden. "So ist auch die FENAVIN entstanden, mit Herzblut und Professionalität. Ich applaudiere euch, weil ihr diese beiden erlesenen Tugenden vereinigt, und dass sich eure Leben außerdem um den Wein drehen, ist umso besser!"

Er sagte dann, der Sektor bräuchte heute wenige Körperschaftswesen, weniger Vereinsmeierei, weniger sterile Debatten und Kollektivkritik als vielmehr geeinte Reihen. "Gemeinsam, davon bin ich überzeugt, werden wir in der Lage sein, eine Branche voranzubringen, die uns alle braucht, restlos alle!", so schloss er.

Der Landwirtschaftsminister der Regionalregierung José Luis Martínez Guijarro bedankte sich in seinem Redebeitrag bei den Preisträgern für deren Präsenz und Mitwirkung beim Festakt, da der Leiter des Abends, der Tenor und Theaterregisseur Enrique Viana, sie mit einer Reihe von Fragen konfrontierte, bei deren Beantwortung sie aber sehr gut abgeschnitten haben. "Mein aufrichtiger Glückwunsch und danke für all eure Erfahrungen, damit diese wundervolle Welt des Weins weiter vorangebracht wird", fügte er hinzu.

Mit anderen Worten, Viana hatte anlässlich der Preisverleihung ein unterhaltsames Abendprogramm mit musikalischen und humoristischen, auf die Önologenwelt bezogenen Einlagen zusammengestellt. Galagarderobe und Beleuchtung taten das Ihre für den festlichen Rahmen der Preisverleihungen für "Ein Leben, dem Wein geweiht", der von den Veranstaltern der FENAVIN gegründet wurde.

Viana gehört zu den unermüdlichsten Kennern des Belcanto unseres Landes, eine Facette, die ihn nicht daran hinderte, bei verschiedenen Inszenierungen Regie zu führen, sie zu produzieren und als Hauptdarsteller darin mitzuwirken, um dem Publikum die Oper näher zu bringen, und Rollen in den bedeutendsten Opernhäusern der Welt zu übernehmen.

Er war Conferencier bei verschiedenen kulturellen Anlässen, wie der Verleihung der Spanischen Theaterpreise, und ergänzt zurzeit seine Auftritte auf verschieden Bühnen durch den Entwurf und die Präsentation seiner Sendung "Solo Canciones Españolas" in Radio Clásica, RNE.

Der Künstler teilte bei der Gala die Bühne mit drei großartigen, bereits erfolgreichen Sängern: den Sopranistinnen Amanda Serna und Mercedes Arcuri und dem Bariton Isidro Anaya. Begleitet wurden alle drei am Klavier von Daniel Oyarzabal. Für die Bühnenproduktion war die Firma Estreno Producciones aus Castilla-La Mancha zuständig.

Volver