Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Mariano Castellanos: "In Krisenzeiten machen kleine Details den Unterschied"

Eine Veranstaltung zur Beleuchtung von Initiativen zur Verbesserung des Angebots des Hotel- und Gastronomiegewerbes in der aktuellen Wirtschaftskonjunktur

03.05.2009 | 

Das Forum "Qualität und Exzellenz in Krisenzeiten" und die Verleihung der "Preise für die Qualitätsförderung in der Gastronomie" werden dem Hotelsektor wichtige Schlüsseldaten für den Kampf in einer ungewissen Wirtschaftslage liefern. Beide Termine gehören zum Rahmenprogramm der 5. Spanischen Weinmesse, FENAVIN-2009, die vom 5. bis 7. Mai im Messezentrum von Ciudad Real stattfindet.

Die Podiumsdiskussion über Qualität und Exzellenz hat zum Ziel, Erfahrungen von Leuten aus der Branche weiterzugeben, die kürzlich konkrete Initiativen gestartet haben, um ihre Angebote der aktuellen Wirtschaftskonjunktur anzupassen. Beide Veranstaltungen wird Mariano Castellanos moderieren; er ist Vorsitzender des Landesverbands der Berufskellner und Vorsitzender des AMYCE (Verbands der Spanischen Kellner und Oberkellner) in Madrid. Auf dem Podium werden außerdem sitzen, Carlos Nuere Goyeneche, Manuel Conde, Juan M. Gómez Bedoya (Vorsitzender, Direktor und Ausbildungsleiter in der Fachhochschule für Hotelwesen, Gastronomie und Tourismus von Toledo), und Rafael Ansón, Vorsitzender von Spaniens Königlichen Gastronomieakademie.

Es geht darum, den Dingen etwas Positives abzugewinnen und dem Konsumenten, dem Gast, der sich ein paar Augenblicke erholen und etwas genießen will, ohne sofort an die schwierige aktuelle Lage erinnert zu werden, die Dinge von ihrer freundlichsten Seiten zu zeigen. An dieser Stelle ist der wahre Profi gefragt: "Es ist weder die Klimaanlage, noch die Dekoration und nicht einmal der Preis, was in Wirklichkeit den Unterschied macht. Es sind ganz kleine Details", stellt Castellanos fest. Außerdem, fährt er fort, "ist dies eine ausgezeichnete Lage für Auszubildende, denn die werden durch die Engpässe am besten vorbereitet und haben dann die größten Chancen."

Preise für die Qualitätsförderung in der Gastronomie

Zum wiederholten Mal hat der Landesverband der Berufskeller Menschen ausgewählt, die auf unterschiedliche Art, die Exzellenz im Bereich des Hotelwesens vorangebracht haben.
Bei dieser Messeausgabe sollen ausgezeichnet werden:

Die Fachhochschule für Gastronomie, Hotelwesen und Tourismus von Toledo wegen ihrer großartigen Arbeit bei der Ausbildung neuer Fachleute, und insbesondere wegen ihres internationalen Renommees. Rafael Ansón, für seine beeindruckende Laufbahn und seinen unermüdlichen Einsatz in der Gastronomie. Der 'Lehrstuhl Ferrán Adriá' für die Gastronomiekultur und die Ernährungswissenschaften der Universität Camilo José Cela, für ihre hochrangige akademische Tätigkeit. Die Hotelkette Confortel Hoteles, für ihre engagierte Arbeit, um Qualität und Exzellenz zu steigern. Die Kommunikationsgruppe Intereconomía, für ihre entschiedene Bemühung, in den Kommunikationsmedien die Gastronomie von ihrer besten Seite zu zeigen. Costa Cruceros, für den neuen Qualitätsimpuls, den das Hotel mit seinem zuvor als elitär angesehenen Angebot setzen konnte. José Carlos Capel, Gastronomiekritiker der Tageszeitung El País, für seine Arbeit zur Bekanntmachung der neuen spanischen Küche. María Dolores Cabezudo, Professorin an der Universität von Castilla-La Mancha, für ihre Forschungstätigkeit im Bereich Ernährung. Und Juan Manuel Bellver, Gastronomiekritiker der Tageszeitung El Mundo, für seine treffenden, stets konstruktiven Kritiken.

Die Diskussionsrunde 'Qualität und Exzellenz in Krisenzeiten' und die Verleihung der ‚Preise für die Qualitätsförderung in der Gastronomie' finden am 6. Mai ab 17.00 Uhr in Saal 2 des Messezentrums von Ciudad Real statt.

Volver