Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

COAG-IR organisiert auf der FENAVIN das Seminar "Die Winzer von La Mancha und die Europäische WMO"

Der COAG ? "Dachverband der Organisationen von Landwirten und Viehzüchtern ? Landwirtschaftsinitiative" ? der Provinz Castilla-La Mancha beteiligt sich erneut an der großen Veranstaltung des Weinbausektors

24.04.2009 | 

Das vom Dachverband COAG-IR organisierte Seminar "Die Winzer von La Mancha und die Europäische WMO" wird am ersten Tag der Spanischen Weinmesse FENAVIN um 10.30 Uhr beginnen. Die Fachmesse findet vom 5. bis 7. Mai 2009 auf dem Messegelände der spanischen Stadt Ciudad Real statt.

Wie könnte es anders sein: Diesmal geht es um die Europäische Weinmarktordnung (WMO) ? eine äußerst aktuelle Thematik, seit deren letzte Reform vor fast einem Jahr in Kraft trat. Die Wortmeldungen verschiedener Referenten werden die zahlreichen Blickwinkel beleuchten, welche die aktuelle WMO bietet, und ein Hauptaugenmerk auf die direkten Auswirkungen auf die Produzenten der Region Castilla-La Mancha richten.

Das Seminar wird eröffnet durch José Luís Martínez Guijarro, Minister der Regionalregierung für Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung, und Alfonso Marín Salcedo, stellvertretender Generalsekretär des Dachverbandes COAG-IR Castilla-La Mancha sowie regionaler Weinbeauftragter. Anschließend wird die Veranstaltung durch Beiträge aus unterschiedlichen Perspektiven gestaltet. Ángel Villafranca, der Vorsitzende der Vereinten Agrargenossenschaften von Castilla-La Mancha (UCAMAN), wird die Sichtweise der Produzenten darstellen. Den Blickwinkel der öffentlichen Hand wird Francisco Martínez Arroyo vertreten, seines Zeichens Generaldirektor der land- und viehwirtschaftlichen Produktion des Ministeriums für Landwirtschaft und Ländliche Entwicklung der Regionalregierung von Castilla-La Mancha. Und Rafael del Rey, Hauptgeschäftsführer des Spanischen Instituts der Weinmarktbeobachtung (OEMV), wird die Meinungen der Weinbauindustrie zur WMO erläutern.

Selbstverständlich wird nach diesen Beiträgen eine Podiumsdiskussion stattfinden, um die verschiedenen Meinungen und die zahlreichen Aspekte der neuen Europäischen Weinmarktordnung diskutieren zu können: Umstrukturierung und Umstellung der Weinberge, Hilfen für die Förderung in Drittländern, Änderungen der Vorschriften sowie der Herkunftsbezeichnungen und Benennungen für Winzergenossenschaften, Einrechnung der Zuschüsse in die Betriebsprämienregelung …

Die Schlussfolgerungen des vom Dachverband COAG-IR von Castilla-La Mancha organisierten Seminars "Die Winzer von La Mancha und die Europäische WMO" auf der FENAVIN werden zweifellos für alle Profis der Provinz, die im Bereich des Weinbaus tätig sind, äußerst nützlich sein.

Volver