Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Javier Vega, Leiter des IPEX: "Die FENAVIN ist eine der besten Weinfachmessen der Welt."

24.04.2009 | 

Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Institut für die Auslandspromotion von Castilla-La Mancha (IPEX) aktiv an der FENAVIN 2009, der Spanischen Weinmesse, die vom 5. bis 7. Mai 2009 im Messezentrum der spanischen Stadt Ciudad Real stattfinden wird.

In Zusammenarbeit mit dem Provinzialrat von Ciudad Real hat das IPEX die Einladung und den Besuch von Importeuren und Fachjournalisten organisiert, die auf das Thema Wein spezialisiert sind und aus Ländern wie China, den Philippinen, Taiwan, Hongkong, Kanada, Indien, Russland, El Salvador, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Angola, Kolumbien, Südkorea, Israel, Puerto Rico, Vietnam, Malaysia, der Ukraine, Ecuador und Kasachstan stammen.

Diese geladenen Gäste verfügen in ihren Heimatländern alle über ein bedeutendes Vertriebsnetz und werden die Möglichkeit haben, die Aussteller kennen zu lernen, deren Weine zu verkosten und die große Vielfalt spanischer Erzeugnisse zu würdigen, die auf der Messe angeboten wird. Das IPEX arbeitet auf diese Weise mit der FENAVIN zusammen, um die internationale Präsenz der Einkäufer zu erweitern und abzurunden, denn Vega zufolge "sind sie in gewisser Weise der Schlüssel zum Erfolg der Messe".

Der Leiter des IPEX versichert, dass die FENAVIN sich als eine der wichtigsten Messen Europas im Bereich des Weins etabliert hat. Er bekräftigt, dass Länder wie Russland ein großes Interesse an Weinen aus Castilla-La Mancha haben, während China und Hongkong sich für spanische Weine im Allgemeinen interessieren. Auch für Brasilien und Deutschland seien die Weine aus Castilla-La Mancha attraktiv, zumal "die FENAVIN sich zu einer Referenzmesse innerhalb Europas entwickelt hat", wie er wiederholte.

Darüber hinaus kündigte er an, dass die höchsten Verantwortlichen einer Ladenkette aus Hongkong und Japan mit mehr als 500 Fachgeschäften auf der fünften FENAVIN anwesend sein werden. In diesem Sinne glaubt Vega, dass "die Messe unbedingt einen Besuch wert ist, da es sich um eine Fachmesse handelt".

Hinsichtlich der Situation des spanischen Weins auf dem Auslandsmarkt weist der Leiter des IPEX darauf hin, dass "er etwas im Rückstand ist, da er nicht die Position einnimmt, die ihm hinsichtlich des Produktions- und Qualitätsniveaus entspräche, die der spanische Wein im weltweiten Vergleich vorweisen kann". Der Grund für diese Tatsache besteht in dem verspäteten Beginn der Förderung desselben auf internationaler Ebene. Allerdings lässt sich feststellen, dass diese Situation "beginnt, sich zu verbessern" ? trotz des Marktauftritts der "Neuen Welt" (Australien, Chile, Neuseeland, Südafrika), die sich seinem Urteil zufolge "sehr schnell bewegt" hat.

Außerdem stellt er fest, dass die Position der Weine aus Castilla-La Mancha sich im Zentrum befindet, da "wir das Beste der ‚Neuen Welt' und das Beste der ‚Alten Welt' haben".

Er betont auch, dass die Bemühungen, die in Spanien zur Modernisierung des Weinsektors unternommen wurden, sehr bedeutend gewesen seien. Außerdem "bieten wir ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis". In dieser Hinsicht rät er, Werbemaßnahmen zu ergreifen, damit die Verbraucher informiert sind und durch Nachfrage zur Erweiterung des Vertriebsnetzes beitragen.

FENAVIN, Handel- und Fachmesse

Der Leiter des IPEX beteuert, dass es auf der FENAVIN "lebhaften Handel geben wird, und dass es sich um eine Fachmesse handelt". Dies sind zwei der wichtigsten Punkte für die beteiligten Weinkellereien, denn die Teilnahme an einer Veranstaltung mit diesen Eigenschaften bedeutet für sie eine wirtschaftliche Anstrengung und zeitlichen Aufwand. Deshalb sei die FENAVIN mit ihrer optimalen Größe, einem guten nationalen Angebot und einer großen Anzahl an wichtigen Einkäufern der perfekte Ort für einen Profi, der "während der drei Messetage Geschäfte macht".

Die Krise, die auch die spanische Wirtschaft und insbesondere den Weinsektor beeinträchtigt, hat sich nicht auf die FENAVIN ausgewirkt. Dies bestätigen die Zahlen dieser fünften spanischen Weinmesse, wie etwa die Anzahl der auf der Messe vertretenen und anwesenden Weinkellereien ? ungefähr 1200 ? oder die Erweiterung der Ausstellungsfläche, die von 22.133 Quadratmetern im Jahr 2007 auf 29.525 Quadratmeter in diesem Jahr angestiegen ist und mit Ganímedes eine Halle mehr bietet.

In diesem Sinne erläutert der Leiter des IPEX ? einer Organisation, die weltweit an Messen in den verschiedensten Bereichen teilnimmt ?, dass in der momentanen Situation "die Zahl der Messeaussteller beispielsweise auf der Lebensmittelmesse SIAL (Salon International d'Alimentation) in Paris Ende des vergangenen Jahres um 15 % gesunken ist, während die Veranstaltung dennoch als Erfolg bezeichnet wurde. Die Zahlen belegen es: Die FENAVIN ist eine der besten Weinfachmessen der Welt."

Zum Schluss erklärt er, dass die FENAVIN dazu beiträgt, den Wein zu vermarkten, denn sie "stellt den Direktkontakt zwischen den professionellen Anbietern und den professionellen Einkäufern her. Dabei handelt es sich definitiv um den Beginn einer Handelsbeziehung."

Volver