Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Der Geschäftsführer der Sociedade Da Mesa, einer Filiale des spanischen Unternehmens Vino Selección, erzählt auf der FENAVIN, wie man sich im brasilianischen Markt durchsetzt

Dario Taibo, Leiter der Sociedad Da Mesa

Dario Taibo, Leiter der Sociedad Da Mesa

Nach seiner Ansicht "kann und muss spanischer Wein in Brasilien noch viel bekannter werden", wie er in seinem Beitrag auf der Messe ausführen will

13.04.2009 | 

Der Geschäftsführer der Sociedad Da Mesa, der brasilianischen Filiale des spanischen Unternehmens Vino Selección, Dario Taibo wird auf der Spanischen Weinmesse, der FENAVIN-2009, die vom 5.- 7. Mai auf dem Messegelände von Ciudad Real stattfindet, einen Vortrag über "Positionierung und Image des spanischen Weins in Brasilien" halten.

Taibo wird in seinem Beitrag auf den brasilianischen Weinmarkt zu sprechen kommen und ausgehend von den allgemeinen Zügen und der Größe seine Perspektiven aufzeigen und ausführen, dass einer der wichtigsten Konkurrenten Spanien ist. Der Brasilianer wird in einem kurzen Rückblick auch auf die Entwicklung und die Präsenz von spanischem Wein in Brasilien eingehen, sowie die Exportentwicklung der letzten Jahre aufzeigen, wie Taibo zugibt, "eine kleine Entwicklung, die aber mehr kann, weil wir beschleunigen müssen und können. Es geht voran, jedoch sehr langsam. Dieses Tempo ist nicht zu rechtfertigen, wenn man bedenkt, dass der spanische Wein inzwischen im internationalen Markt durchaus konkurrenzfähig ist", fügt er hinzu.

Der Leiter von Sociedade Da Mesa wird dann das Image des spanischen Weins und dessen Wahrnehmung durch den brasilianischen Verbraucher beschreiben. "Der spanische Wein kann und muss noch viel bekannter werden. Es ist ein Jammer, dass Spaniens Herkunftsbezeichnungen im Munde brasilianischer Weinliebhaber noch immer zu Rioja und Ribera zusammenschrumpfen", findet er.

Außerdem will er darüber sprechen, welche Perspektiven der brasilianische Markt den ausstellenden Weinkellereien zu bieten hat. Zu guter Letzt will er Spanien und seinen Bodegas einige Empfehlungen geben, damit sie im brasilianischen Markt bekannter werden und sich durchsetzen. Der Vortragsredner verrät dazu: "Es fehlt den Spaniern weder am Wein noch am guten Preis. Sie sollten einmal versuchen ihn zu verkaufen, das wäre der richtige Einstieg."

Abgesehen von seiner Rolle als Weinclub betreibt Sociedade da Mesa den Direktimport des größten Teils der unter seinen Mitgliedern und Kunden verkauften Weine. Der Club wählt europäische und lateinamerikanische Weine aus und veröffentlicht seine Beurteilungen monatlich in einem Mitteilungsblatt http://www.sociedadedamesa.com.br/informativos/.

Dario Taibo ist gleichzeitig Herausgeber des Weinmagazins Sociedade da Mesa, das in Brasilien zu den auflagenstärksten zählt. Er ist auch Kolumnist und freier Mitarbeiter an verschiedenen Weinpublikationen, sowohl brasilianischen als auch internationalen, und wird regelmäßig als Mitglied in die Jurys der verschiedenen internationalen Weinwettbewerbe berufen. Taibo ist Autor des Buches "Sobre vinos, hombres y el arte de beber" (Über den Wein, Männer und Trinkkunst) und Herausgeber des ersten brasilianischen Wein-Podcast. Er hat Kurse organisiert für Weinliebhaber und professionelle Sommeliers.

Volver