Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Die FENAVIN organisiert mehrere eintägige Fortbildungen, um die Weingüter der Provinz fit zu machen für die von der Messe gebotenen Gelegenheiten zum Handel

Die erste Fortbildung findet am 18. März im Büro des Kontrollrats der Herkunfsbezeichnung Valdepeñas statt, die nächste am 26. März im Büro des CRDO La Mancha

14.03.2009 | 

FENAVIN, die Weinfachmesse, die im Mai zu ihrer fünften Ausgabe in Ciudad Real antritt, hat mit dem Institut für Auslandspromotion von Castilla-La Mancha (IPEX) eine Reihe eintägiger Fortbildungen organisiert, auf denen die Weingüter der Provinz fit gemacht werden, um sämtliche von der Messe gebotenen Gelegenheiten zum Handel zu nutzen und ihre Messepräsenz somit zu optimieren.

Die erste Fortbildung dieser Art trägt den Titel "Wie kann man die Handelsinstrumente der FENAVIN optimal nutzen?" und findet am 18. März in Ciudad Real im Büro des Kontrollrats der Herkunftsbezeichnung Valdepeñas (Calle Constitución, 23) statt. Die zweite Fortbildung ist für den 26. März angesetzt, diesmal in Alcázar de San Juan im Büro des Kontrollrats der Herkunftsbezeichnung La Mancha (Avenida Criptana, 73).

Die Fortbildungen beginnen um 10 Uhr morgens mit der Begrüßung und der Verteilung der Seminarunterlagen an die Teilnehmer. Anschließend führt der Vorsitzende des Provinzialrats von Ciudad Real Nemesio de Lara Guerrero ins Thema ein. Den Schwerpunkt des Tages bilden "Die Instrumente des Handels auf der FENAVIN für Weingüter und Weinbaukooperativen" und wird vom Direktor der FENAVIN Manuel Juliá vorgetragen. Außerdem wird darauf eingagangen "Wie man die Teilnahme an der Fenavin so rentabel wie möglich gestaltet", ein Themenfeld, das Javier Vega, Direktor des Instituts für Auslandspromotion von Castilla-La Mancha, übernehmen wird.

Diese Fortbildungen sollen die Weinbaubetriebe über die Vorzüge und Handelsmöglichkeiten informieren, welche die FENAVIN zu bieten hat, und ebenso über die vorhandenen Marktinstrumente, um die Rentabilität der Kontakte zu maximieren.

Spanien ist das Land mit der größten Weinbaufläche der Welt und hat somit den Auftrag, sich angemessen auf den internationalen Märkten zu positionieren. Castilla-La Mancha ist zudem die Region, in der über die Hälfte des spanischen Weins erzeugt wird. Das sind die Gründe, weshalb die Messepräsenz der Region besonders sorgfältig vorbereitet werden soll, so dass sie ihrem Produktionsvolumen entspricht.

Die FENAVIN ist die größte Weinfachmesse des spanischen Weinbausektors und bietet Betrieben wie dem Ihren eine einzigartige Gelegenheit, sich neue Märkte zu erschließen, indem sie die Möglichkeit schafft, Geschäftskontakte zu Einkäufern aus 44 Ländern zu knüpfen.

Der Erfolg einer Messe beruht sowohl auf ihrer sorgfältigen Vorbereitung als auch auf der daraus entwickelten Duchführung. Daher ist es wichtig, in allen Einzelheiten gut vorbereitet zu sein, um die Möglichkeiten für denHandel zu optimieren, dazu gehören unter anderem die Aktualisierung von Katalogen, Informations- und Werbematerial und das Garantieren von Standdiensten auf der Messe durch Personal mit Entscheidungsbefugnissen und Mitarbeiter mit Sprachkenntnissen.

Für diese Punkte stellt die FENAVIN den passenden Rahmen und das erforderliche Instrumentarium sowie die Informationen zur Verfügung, damit sich der Aufenthalt der Fachleute auf der Messe so vorteilhaft wie möglich gestaltet; zu diesem Instrumentarium zählt das Einladungsprogramm für Einkäufer, das bei dieser Ausgabe 500 Einkäufer aus dem Ausland nach Ciudad Real holt, neben all denjenigen, die auf eigene Kosten anreisen (und das sind bei der diesjährigen Ausgabe schätzungsweise 2000), und den 3500 Einkäufern und Vertriebsleuten aus dem Inland.

Volver