Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Die Krise lässt die FENAVIN unberührt. Sie öffnet ihre Tore im Mai mit 1200 Winzern, auf einem 33 % größeren Ausstellungsgelände

Ángel Amador, Nemesio de Lara und Manuel Juliá während der Präsentation der FENAVIN 2009

Ángel Amador, Nemesio de Lara und Manuel Juliá während der Präsentation der FENAVIN 2009

Der Präsident der Spanischen Weinmesse Nemesio de Lara präsentierte heute in Ciudad Real gemeinsam mit dem Koordinator Institutionen Ángel Amador und dem Messedirektor Manuel Juliá die fünfte Ausgabe der Fenavin, die vom 5. bis 7. Mai stattfindet

02.03.2009 | 

Die Krise, die zurzeit die spanische Wirtschaft und insbesondere den Weinsektor schüttelt, ließ die fünfte Ausgabe der Spanischen Weinmesse FENAVIN bisher unberührt, die vom 5. bis 7. Mai ihre Tore öffnen wird. So jedenfalls lautet die wichtigste Schlussfolgerung aus dem bisherigen Stand der Anmeldungen. Diesmal werden nämlich rund 1200 Weinbauer, entweder selbst oder in Vertretung, an der FENAVIN teilnehmen, deren Ausstellungsfläche von 22.133 qm bei der 2007er Ausgabe in diesem Jahr auf 29.525 qm gesteigert wurde.

Zur diesjährigen Ausgabe der FENAVIN ließ der Präsident der Messe und des Regionalrats von Ciudad Real Nemesio de Lara, der begleitet wurde von dem Messekoordinator Institutionen Ángel Amador und dem Messedirektor Manuel Juliá, bei der heutigen Präsentation Einzelheiten verlauten, u. a., dass auf der Referenzmesse für spanischen Wein sämtliche spanischen Herkunftsbezeichnungen vertreten sein werden, darunter 90 % aller Weingüter aus Ciudad Real, die auf einem knappen Drittel der Ausstellungsfläche ihre Marken ausstellen werden.

In Zahlen ausgedrückt heißt das: Von den 785 selbst auf der FENAVIN 2009 anwesenden Weingütern stammen 199 aus der Provinz Ciudad Real, womit fest steht, dass nur sehr wenige Bodegas aus der Provinz bei diesem großen Branchentreff fehlen werden. Außerdem gibt es schon eine Warteliste mit 76 Bodegas aus ganz Spanien, die keine Stände mehr buchen konnten, obwohl die Ausstellungsfläche seit der letzten Ausgabe um 33,39 % vergrößert wurde.

Die Messe wächst also mit der Zahl ihrer Aussteller, denn auf der 2007er Ausgabe waren insgesamt 978 Weingüter (22,69 %) vertreten. Diese positive Resonanz des Sektors belegt. dass die Messeorganisatoren bei der Planung die richtigen Kriterien ansetzen, wenn sie sich ausschließlich auf den Handel konzentrieren - eine Haltung, mit der sie sowohl spanische Winzer als auch Einkäufer aus aller Welt von der Effektivität der "FENAVIN-Methode" überzeugen konnten.

De Lara, der sich mit diesem "spektakulären Wachstum" sehr zufrieden gab, wies darauf hin, dass der Etat für die FENAVIN rund 2,3 Millionen Euro betrage und nutzte die Gelegenheit, um Sponsoren wie der Regionalregierung der Gemeinden und den Banken Caja Castilla la Mancha, Caja Rural de Ciudad Real, UNICAJA und Caja Sol seinen Dank auszusprechen.

Dann ging der Messepräsident auf das alarmierend niedrige Niveau des in Spanien und in der Europäischen Union überhaupt gemessenen Weinkonsums ein, ganz im Gegensatz zu der Entwicklung in Ländern wie Mexiko oder den Vereinigten Staaten. "Das sollte uns dazu anregen, über zwei konkrete Dinge nachzudenken: Wir brauchen große Kampagnen zur Werbung für einen gesunden Weinkonsum und wir müssen weiterhin auf den Export setzen."

Was Letzteres angeht, so sind die allgemeinen die Handelserwartungen von einheimischen Winzern und ausländischen Importeuren an die FENAVIN groß. Zusätzlich zu den Einkäufern aus dem Inland werden in diesem Jahr nämlich Einkäufer aus 44 Ländern der ganzen Welt zum Messebesuch anreisen.

Etwa 2500 Einkäufer aus 44 Ländern

Was das betrifft, so wird durch die enge Zusammenarbeit der Messe mit der Handelskammer und dem Institut für Auslandspromotion von Castilla-La Mancha IPEX die Durchführung eines Einladungsprogramms möglich, an dem in diesem Jahr eine wesentlich höhere Anzahl an internationalen Einkäufern teilnimmt. Es ist die Koordination zwischen diesen Institutionen, die den Aufbau von Kontakten zu Agenten und Fachbetrieben der Branche ermöglicht sowie zu Handelsbüros im In- und Ausland, um potentielle Kunden für die FENAVIN- Aussteller zu suchen. Diese Suche verläuft in vier Richtungen:

1. Zu den traditionellen Märkten für den spanischen Export, wie Deutschland und England
2. Zu neuen potentiellen Märkten, wie Rumänien
3. Zu großen unbekannten, aufstrebenden Märkten, wie China und Indien
4. Zu exotischen Märkten, wie im Falle Libanons oder der Arabischen Emirate

Alles in allem werden im Mai dieses Jahres im Messezentrum von Ciudad Real über 500 Distributeure und Importeure aus 44 Ländern agieren; sie kommen aus: Deutschland, Österreich, Japan, Mexiko, Belgien, Holland, Luxemburg, Estland, Lettland, Litauen, Finnland, Dänemark, Schweden, der Schweiz, der Türkei, Brasilien, den USA, China, den Philippinen, Taiwan, Hongkong, Kanada, Indien, Russland, El Salvador, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Angola, Kolumbien, Südkorea, Israel, Puerto Rico, Vietnam, Malaysien, der Ukraine, Ecuador, Kasachstan und Rumänien.

Abgesehen von diesen Gästen werden aus dem Ausland weitere Einkäufer erwartet, die auf eigene Kosten zur anreisen und, gemessen am bisherigen Verlauf der Akkreditierungen, auf 1500 geschätzt werden.

Außerdem hat sich die Messeleitung in diesem Jahr insbesondere um ein Akquisitionsprogramm für einheimische Einkäufer bemüht und arbeitet derzeit einen Plan mit 15000 Weinprofis ab. Dabei nimmt die FENAVIN persönlich Kontakt auf mit bestimmten, aufgrund ihrer Handelskapazitäten ausgewählten Einkäufern, und entwickelt mit ihnen ein Informationsnetz mit Telefonkontakten, der Zusendung von Dokumentationsmaterial und Direktakkreditierungen.

Das hat dazu geführt, dass bisher 3500 einheimische Einkäufer auf der diesjährigen Messe erwartet werden, was gegenüber der letzten Edition in 2007 eine Steigerung von 112 % wäre.

Die "Motoren" der Messe

Der Schlüssel zum Erfolg der "Referenzmesse für Wein des spanischen Weinsektors", wie die Ausstellung im vergangenen Jahr von der Tageszeitung El País betitelt wurde, sind das Business-Center, die Weingalerie und die Business-Suche, drei Instrumente zur Optimierung der Beziehungen zwischen Einkäufern und Ausstellern.

Das Business-Center ist die Anlaufstelle zur Kontaktaufnahme zwischen Einkäufern und Ausstellern. Zum einen ist es der Rahmen, in dem die Aussteller Geschäftstermine mit Importeuren wahrnehmen können; und zum anderen wird hier das Programm "Contacte con expositores" (Aussteller kontaktieren) koordiniert, um internationale und nationale Einkäufer bei der Planung ihrer Messetermine auf der FENAVIN zu unterstützen.

Die Weingalerie ist das große Schaufenster der Messe. Hier stehen fast alle Marken zur Vorverkostung bereit - in diesem Jahr um die 1200 -, die von den Ausstellern an den Ständen angeboten werden.

Anliegen der Weingalerie ist es, dem Fachbesucher, abseits der gedrängten Geschäftigkeit der übrigen Messe, die Möglichkeit zu geben, in ruhiger, angenehmer Umgebung nach Belieben die gewünschten Weine zu verkosten, ohne dafür mehrere Messehallen durchqueren und die jeweiligen Stände suchen zu müssen. Fachbesucher können hier die gewünschten Erzeugnisse kennen lernen und vorab ihre Produktauswahl treffen.


Die Business-Suche ist ein Tool, das sowohl auf der Messe-Website als auch an sämtlichen über die Messe verteilten Info-Terminals aufgerufen werden kann. Damit kann jeder am Weineinkauf interessierte Besucher eine präzise Auswahl seiner Messeziele treffen. Die Suchmaschine ermöglicht dem frisch auf der Messe eingetroffenen Einkäufer, seine Zeit zu optimieren, indem er am Info-Terminal aus den ausführlichen Informationen über Weine und Bodegas seine Messeziele wählt. Anschließend kann er in der Weingalerie die gewünschten Weine verkosten, ehe er sich zu den entsprechenden Ständen begibt.

Darüber hinaus hat die FENAVIN ein Rahmenprogramm mit über 40 parallelen Veranstaltungen zu bieten, das in Zusammenarbeit mit den Fachverbänden und den repräsentativen Branchenorganisationen ausgearbeitet wurde und Themen behandelt wie: Wein und Sport, Wein und Gesundheit, Wein und Kulturen, Wein und Kommunikation etc..

"Sinnliche Verkostung von Weinen aus unseren Landen" mit Custodio Zamarra

Am Ende der Präsentation gab es eine Weinansprache mit dem Sommelier des namhaften Madrider Restaurants "Zalacaín". Custodio Zamarra veranstaltete seine sehr interessante "Sinnliche Verkostung von Weinen aus unseren Landen" vor einem zahlreichen Publikum mit vier ausgewählten Weinen, deren Marken er nicht preisgab. Allerdings lobte er das großartige Preis-Leistungs-Verhältnis der Weine aus der Region Castilla-La Mancha und ermutigte die anwesenden Weinliebhaber dazu, das große Weinangebot dieser Erzeugerregion zu entdecken.

Volver