Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Bodegas aus Katalonien, aus dem Baskenland, aus Navarra und aus Kastilien und León setzen auf die fünfte Ausgabe der FENAVIN

Blick in die Weingalerie, FENAVIN 2007

Blick in die Weingalerie, FENAVIN 2007

Kooperativen und Winzer aus sämtlichen autonomen Regionen, insbesondere natürlich aus Ciudad Real, haben es mit den Einschreibungsformalitäten für die FENAVIN eilig, um sich einen guten Messestand zu sichern

19.01.2009 | 

Die Spanische Weinmesse FENAVIN wird den Fachbesuchern, die zwischen dem 5. und 7. Mai diesen Jahres nach Ciudad Real anreisen, eine wahre Landkartes des spanischen Weines zu bieten haben, denn auf der Ausstellung werden Winzer aus sämtlichen spanischen Regionen zu finden sein.

Ein Schmelztiegel der autonomen Regionen wird die Messe werden, ausgebreitet über das gesamte in Ciudad Real vorhandene Ausstellungsareal. Auffällig ist bisher, dass die Winzer aus Katalonien, dem Baskenland, aus Kastilien und León, aus Aragón und Navarra mit besonderer Dringlichkeit ihre Einschreibungen vornehmen, damit sie sich für ihre Stände einen guten Platz sichern können.

Die vielfältige und starke Präsenz auch von Bodegas und Kooperativen aus Castilla-La Mancha wird einheimischen und ausländischen Fachbesuchern die Möglichkeit eröffnen, Handelskontakte mit Weinkellereien unterschiedlicher Herkunft aufzunehmen, angefangen bei Castilla-La Mancha bis hin zu den verschiedensten Herkunftsbezeichnungen z. B. der Kanarischen Inseln und der Balearen, über die DO Ribeiro, Montilla-Moriles und andere aus Ribera de Duero, Toro, Rueda, Priorat, etc.

Was die Bodegas von Castilla-La Mancha angeht, so bestimmen bisher die Provinzen Ciudad Real und Albacete das Bild, die die meisten Aussteller zur FENAVIN angemeldet haben, während letztere mit ihrer Organisationsmaschinerie auf Hochtouren läuft, "um alles so sorgfältig vorzubereiten, dass wir auch dieses Mal als beste Fachschau spanischer Weine abschneiden", so der Messedirektor Manuel Juliá.

Gute Aussichten für die FENAVIN 2009

Betrachtet man die Zahl der bisher angemeldeten Bodegas - die schon ein knappes Tausend voll machen - und bedenkt man, dass die Anmeldefrist für Winzer, die mit Gemeinschaftsständen auf der FENAVIN vertreten sein werden, noch ganze drei Wochen läuft, "sind die Aussichten sehr gut", wie der Präsident des Provinzialrats und der Messe Nemesio de Lara schlussfolgert. "Wir erwarten hervorragende Handelsziffern, denn sowohl die Zahl der Bodegas als auch die allein bis jetzt vertretene Qualität, sind geradezu spektakulär."

Zur Erinnerung: Die FENAVIN 2007 schloss ihre Tore mit einen Zuwachs von 300 Prozent bei den zustande gekommenen Handelskontakten, nämlich 70.175, gegenüber den bei der Edition von 2005 verbuchten 21.369 Kontakten.

Volver