Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Auch zu dieser Ausgabe der FENAVIN beriefen der Spanische Unternehmerverband der Kellereien für "Tafelweine" und "Tafelweine mit Bezeichnung des Anbaugebiets" (AVIMES) und der Regionale Unternehmerverband Weinbau von Castilla-La Mancha (AVIMES) ihre

10.05.2007 | 

Der regionale Unternehmerverband Weinbau von Castilla-La Mancha ASEVICAMAN und seine Landesvertretung AVIMES hielten im Rahmen der 4. Spanischen Weinmesse, der FENAVIN 2007, ihre Vorstandssitzungen unter dem Vorsitz von José Sánchez, Generaldirektor von Vinartis, ab.

Auf der Sitzung des Asevicaman ging es um das Thema der berufsübergreifenden Interessenvertretungen der Herkunftsbezeichnungen Castilla-La Mancha, Mancha und Valdepeñas - Provinzen, in denen die meisten Unternehmen der Asevicaman angehören.

Rafael Puyó, Sekretär von AVIMES und Asevicaman, stellte fest: "Unsere Organisation hat in La Mancha sechs Vertreter, gegenüber zwei der Cecam, und berufsübergreifend sind wir in Valdepeñas zu neunt, gegenüber einem Vertreter bei den anderen. Diese Vertretung entspricht dem Umsatz in Litern, weshalb wir uns für die Beibehaltung unserer Vertretung als der legitimen einsetzen."

Asevicaman möchte das System der vorab vereinbarten Repräsentanz der Unternehmen in der berufsübergreifenden Vertretung beibehalten, obwohl "es offenbar Leute in der Regionalverwaltung gibt, die für eine andere Art der Vertretung plädieren, die eigentlich denen mehr Macht gibt, denen sie nicht zukommt, und zwar indem ein Kriterium angesetzt wird, das wir ungerecht finden", fügte Rafael Puyó hinzu.

Im Vorstand des AVIMES stand die WMO auf der Tagesordnung, weil der Verband den Bericht des Europäischen Parlamentes unterstützt. ""Wir fordern eine Übergangsperiode zwischen 2008 2011, in der die derzeitigen Regulierungsmechanismen bei der Destillation, der Lagerung von Weinen und Mosten usw. beibehalten werden."

Volver