Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

José Antonio Abellán, Paco Gª Caridad, Iñaki Cano und die Ex-Fußballer Rafael Martín Vázquez und Fernando Hierro auf der FENAVIN-2007

Sie sind Teilnehmer der Diskussionsrunde "Wein und Sport: ein gesundes Training", die der Agrarverband junger Landwirte ASAJA im Rahmen der Spanischen Weinmesse organisiert

04.05.2007 | 

Der Chefredakteur für Sport bei Radio COPE José Antonio Abellán, der Chefredakteur für Sport bei Radio MARCA Paco García Caridad, der Sendeleiter von Al primer toque auf ONDA CERO Iñaki Cano und die Ex-Fußballer Rafael Martín Vázquez und Fernando Hierro diskutieren am Runden Tisch über "Wein und Sport: ein gesundes Training". Die Moderation übernimmt Pedro Barato, Landesvorsitzender des Verbandes ASAJA, der diesen Programmpunkt auf der Spanischen Weinmesse vom 7. bis 10. Mai im Messezentrum von Ciudad Real koordiniert.

Paco García Caridad versichert: "Sowohl Sport als auch Wein bedeuten Gesundheit. Der Sportler versucht sich beim Sport selbst zu übertreffen und es jedes Mal noch besser zu machen. Und in der Welt des Weinbaus strebt der Winzer ebenfalls über sich hinaus: Er will eine gute Traube und damit einen guten Wein erzeugen. Sport wie Wein schaffen Freude. Wein trinkt man in Gesellschaft und Sport treibt man normalerweise in der Mannschaft."

Gemäßigter Weinkonsum in der Ernährung von Sportlern kommt der Gesundheit zugute. García Caridad bestätigt, was Ernährungswissenschaftler und Endokrinologen behaupten. Er erläutert: "Der frühere Radrennfahrer Miguel Indurain trank bei der Tour de France bei jedem Abendessen ein Glas Wein. Die ausländischen Teams beobachteten ihn und begannen dann auch Wein in die Ernährung ihrer Rennfahrer zu integrieren."

Der Chefredakteur für Sport bei Radio Marca führt aus, dass die Veranstaltung von Weinmessen wie der FENAVIN dazu beitragen, das Wissen über Wein zu vergrößern und den Absatz von Wein zu erhöhen. Zwar sei dieser in Spanien nicht gestiegen, dafür habe sich die Qualität des Weines verbessert. Dies, so García Caridad, läge an der Durchführung derartiger Events.

Es gibt viele Sportler, die sich nach Ende ihrer aktiven Sportkarriere der Weinwelt zuwenden wie Manuel Sanchos, Emilio Butragueño und Míchel, denn, so der Sportredakteur, sie sei schließlich eine gute Investition. Auch aktive Sportler wie die Fußballer José Antonio García Calvo oder Ronaldo sind an Bodegas im Anbaugebiet Ribera del Duero beteiligt. Der Trainer von Real Madrid Fabio Capello ist ein großer Kenner spanischer Weine, und der Fußballer David Beckham hat sich ebenfalls für sie interessiert. Schließlich hat er spanische Weinkellereien besucht und die Weinbereitung 'vor Ort' kennen gelernt.

EHEMALIGE FUSSBALLER, BETEILIGT AN EINEM LA MANCHA-WEIN

Rafael Martín Vázquez, ebenfalls Teilnehmer an der Diskussionsrunde, ist neben den Ex-Fußballern Manuel Sanchís, Emilio Butragueño, José Miguel González Míchel und Aitor Karankade sowie weiteren Experten der Weinwelt Teilhaber am Weingut 14 Viñas, das unter Aufsicht des Önologen Ignacio de Miguel den Manchego-Rotwein Casalobos erzeugt. Martín Vázquez ließ sich aus folgenden Gründen auf das Abenteuer ein: "Uns begeistert alle der Wein und das Engagement für dieses Projekt macht uns Spaß. Und dann freut es einen, wenn man im Restaurant diesen Wein angeboten bekommen."

Der Ex-Fußballer meint weiter: "Spricht jemand von Wein, dann kommt mir das Wort Gesundheit in den Sinn. Selbstverständlich immer maßvoll und vorsichtig genossen, denn ich halte Wein für eine Ergänzung der Mahlzeiten und für mich gehört er einfach zum täglichen Leben." Auch in seiner aktiven Sportlerzeit habe er bereits hier und da ein Glas Wein zu sich genommen. "Für die Ernährung eines Sportlers ist das bestimmt gesund", versichert er.

Der Sendeleiter von Al primer toque bei Onda Cero Iñaki Cano erklärt: "Die Mannschaften der verschiedensten Sportarten trinken Wein bei den Höhepunkten ihres Erfolgs. Man pflegt auch mit Cava anzustoßen, aber ich bevorzuge einen guten Wein", fügt er hinzu.

Wein ist der Gesundheit eines Sportlers zuträglich. "Die Ärzte wissen das genau: Wein ist gesund und bildet", erläutert. Iñaki Cano, der auf der FENAVIN-2005 an einer Verkostung teilnahm, organisiert vom Verband Asociación Campo de Calatrava aus Ciudad Real. Er versichert: " Die FENAVIN ist eine Messe, die Kultur und Bildung vermittelt, denn hier können alle Arten von Wein degustiert werden."

Volver