Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

DAS INTERNET IST FÜR DIE BODEGAS IM 21. JAHRHUNDERT UNERLÄSSLICH

Die neuen Technologien müssen als nützliche Werkzeuge sinnvoll für die Entwicklung des Außenhandels genutzt werden

08.05.2007 | 

Fernando Lumbreras Fernández von der Firma Computer Contact erklärte bei einem Vortrag auf der FENAVIN 2007 unter der Moderation von Javier Vega, Direktor des Instituts für die Auslandspromotion von Castilla-La Mancha (IPEX): "Der Einsatz des Internets ist für den Erfolg im Weinexport von grundlegender Bedeutung."

Informations- und Kommunikationstechnologien (IT) sind heute für jedes Geschäft absolut notwendig. Geht es darum, die größtmögliche Zahl von Märkten zu erreichen, ist der Einsatz von Internet und E-Mail unerlässlich. Die Möglichkeiten, die das Netz einer Weinkellerei im Exportgeschäft bietet, sind enorm, denn es stellt ihr viele Informationen zur Verfügung, die sie für jede Form der Internationalisierung benötigt. Gleichzeitig verschafft es ihr die Gelegenheit, sich in zahlreichen Foren Gehör zu verschaffen.

Der Vortrag war ausgesprochen praxisnah, denn er hatte zum Ziel, den richtigen Gebrauch der wichtigsten Suchwerkzeuge im Internet zu vermitteln. Weiterhin sollten die Hauptinformationsquellen für die exportorientierten Bodegas präsentiert werden.

Diese Veranstaltung, bei der zunächst die Exportzahlen der letzten Jahre für spanische Weine beziffert worden sind, präsentierte die großen Chancen durch die Nutzung des Internets. Der Vortragende gab praktische Beispiele, wie Exporteure mit Hilfe verschiedener Websites nach nützlichen Informationen suchen können, beispielsweise www.winesfromspain.com, ipex.jccm.es und andere Portale, die für spanische Bodegas und Weinkellereien aus Castilla-La Mancha entwickelt worden sind, wie plancameral.org.

Zu den interessantesten Daten für exportierende Betriebe gehören aussagekräftige Markstudien, Informationen über die Teilnahme bei internationalen Messen oder zur Durchführung von Weinpromotionen.

Die zahlreichen Teilnehmer hatten Gelegenheit, das Instrument Internet näher kennen zu lernen. Dabei gab Lumbreras selbst das Motto aus: "Im Netz navigieren und informiert zu sein, wird von Tag zu Tag notwendiger, um eine starke Präsenz auf den Auslandsmärkten zu realisieren." Außerdem wies er die Teilnehmer darauf hin, dass Internet-Wissen allein nicht ausreicht. Man müsse auch die eigene Ausgangsbasis analysieren, das besondere Profil der Bodega kennen und die Ziele, die man erreichen will.

Fernando Lumbreras Fernández ist Jurist und Diplom-Betriebswirt. Außerdem ist er Mitarbeiter des ICEX (Spanisches Institut für Außenhandel) und anderer bedeutender Ausbildungsinstitute. Er ist Tutor des Förderplans für die Auslandspromotion (PIPE) der Handelskammer Madrid und PIPE-Promotor in Madrid, Extremadura, Castilla-La Mancha, Andalucía und Castilla y León.

Computer Contact ist eine Firma für Consulting und Ausbildung im Außenhandel, Export (Weinsektor), Internet und neue Technologien als Werkzeuge des Außenhandels und der Tourismusbranche.

Volver