Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Im Verlauf der Messe wird mit dem Besuch von tausend Einkäufern aus 32 verschiedenen Ländern und mit etwa 1500 inländischen Einkäufern gerechnet

Die ersten internationalen Einkäufer füllten schon gestern das Geschäftszentrum der FENAVIN

07.05.2007 | 

Die klare Ausrichtung auf die Professionalisierung der Branche mit einer Öffnung zum internationalen Markt, welche die FENAVIN seit ihren Anfängen verfolgt, um das spanische Weinangebot zu potenzieren und die Fachausstellung kontinuierlich zu verbessern, zeigt seit der Eröffnung der 4. Messeausgabe am heutigen Morgen erste Ergebnisse. So stellte man im Geschäftszentrum der Spanischen Weinmesse fest, dass s sich schon in den ersten Stunden die Delegationen und Importeure aus Japan, den Vereinigten Staaten, Deutschland, Polen, der Tschechischen Republik, Frankreich und Mexiko einfanden.

Um die 280 Importeure sind bis zu diesem Zeitpunkt aus den genannten Ländern auf der FENAVIN eingetroffen und fanden sich im Geschäftszentrum in der Halle ENEO ein. Das Geschäftszentrum ist ein idealer Ort der Begegnung, wo Importeure und spanische Winzer Positionen austauchen, Handelsvereinbarungen treffen und unsere spanischen Weine überall in der Welt bekannt machen können. Zahlreiche Serviceleistungen von hohem Standard laden die Aussteller ein, den internationalen Markt zu betreten, ihre Präsenz darauf auszuweiten oder zu festigen. Dazu finden Sie im Geschäftszentrum die erforderliche technische Ausstattung sowie Fachberater, die Ihre Handelsoperationen begünstigen und fördern sollen.

Im Laufe des Tages kamen weitere Delegationen und weitere Importeure hinzu, vor allem aus den Nordischen Ländern. Man rechnet einerseits mit dem Besuch von über 415 internationalen Einkäufern aus 32 verschiedenen Ländern, die vom Veranstalter selbst eingeladen wurden und neben den o. g. Ländern aus Belgien, Holland, Luxemburg, Slowenien, Österreich, der Schweiz dem Vereinigten Königreich und vielen anderen Ländern aller Kontinenten - außer aus Australien - stammen. Hinzu kommen die internationalen Einkäufer, die auf eigene Faust anreisen. Man schätzt, dass von ihnen 500 zur FENAVIN anreisen, womit insgesamt 1000 internationale Einkäufer als Messebesucher auf der FENAVIN 2007 zu erwarten sind.

Das Geschäftszentrum

Die FENAVIN hat inzwischen einen internationalen Ruf und ist für die Fachwelt eine Pflichtveranstaltung in einer der bedeutendsten Weinbauregionen überhaupt.

Die FENAVIN hat bei ihren vorangehenden Ausgaben erstaunliche Besucherzahlen unter den Facheinkäufern aus dem In- und Ausland erzielt und im hohen Maße neu geknüpfte Handelskontakte verzeichnet. Das Ziel der diesjährigen Weinmesse ist es, die Promotion und die Akquisition von Importeuren in diesem Sinne fort zu setzten und deren Besucherzahl bei dieser vierten Ausgabe noch zu steigern.

Das Geschäftszentrum besteht aus einem allgemein zugänglichen Bereich mit Internetanschluss und Drucker, aus einer Ruhe- und Lesezone sowie mehreren Besprechungszimmern zur Einzelnutzung. Es hat eine Garderobe, dreisprachige Hostessen (Englisch, Deutsch, Französisch), ein Fax- und Fotokopiergerät, Fachpersonal für die Unterstützung der Firmen bei der internationalen Handelsabwicklung (Zoll, Transport, Zahlungsmittel, Dokumentation, Verhandlungen, Vertragsabschluss u. a.) und die Kontrolle von Ausstellern und Importeuren, Distributionsunternehmen, Fachpresse und Auslandsagenten, die zur FENAVIN 2007 eingeladen wurden.

Volver