Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

"Die FENAVIN ist eine außergewöhnliche Messe. Schon bei meinem ersten Besuch war mir klar, dass sie eine der wichtigsten Messen Europas werden würde"

so Rafael Torres, 1. Vorsitzender der Stiftung Castilla-La Mancha “Tierra de Viñedos” (Land der Weinberge), der während der Messe mit dem Geschäftsführer der Stiftung Francisco José González Martínez an einer Diskussionsrunde teilnehmen wird

16.04.2007 | 

Rafael Torres, 1. Vorsitzender der Stiftung Land der Weinberge, wird gemeinsam mit dem Geschäftsführer der Stiftung Francisco José González Martínez an der Diskussion am Runden Tisch "Eine Stiftung wird Wirklichkeit: Castilla-La Mancha Land der Weinberge" teilnehmen und zwar im Rahmen der Spanischen Weinmesse FENAVIN-2007, die vom 7. bis 10. Mai auf dem Messegelände von Ciudad Real stattfindet.

Torres, der zugleich 1. Vorsitzender der Winzergenossenschaft "Virgen de las Viñas de Tomelloso" (Ciudad Real) ist, erklärt: "Die FENAVIN ist eine außergewöhnliche Messe. Schon bei meinem ersten Besuch 2003 war mir klar, dass sie eine der wichtigsten Messen Europas werden würde."

Bei ihrer letzten Ausgabe konnte die FENAVIN einen spektakulären Erfolg verzeichnen. Obwohl die Messe erst ganze drei Mal veranstaltet wurde, ist sie schon jetzt eine der besten Weinmessen überhaupt. "Das liegt vor allem an der Messeleitung und der Geschäftsführung, aber ebenso an deren unermüdlichem Einsatz. Der Erfolg nimmt mit jeder Ausgabe zu , und wir Aussteller wollen alle dabei sein. Die auf der Messe hergestellten Geschäftskontakte beweisen am besten, wie attraktiv die Messe für die Aussteller ist."

Torres ist der Meinung, dass die FENAVIN die Vermarktung von Wein fördert: "Sie bietet ein außergewöhnliches Forum für die Vermarktung. Die enorme Bandbreite der Weine aus Castilla-La Mancha sind dort vertreten, und außerdem berücksichtigt die Messe zwei wichtige Aspekte, indem sie die hervorragende Weinbereitung der Kellereien unserer Region demonstriert und eine Menge Kontakte ermöglicht, so dass wir unsere Produkte verkaufen können."

Auf die Frage, was die spanischen Weingüter unternehmen sollten, um ihre Weine besser auf dem Auslandsmarkt zu positionieren, antwortet Torres: "Ich glaube, wir müssen uns auf einen "langen Marsch" einstellen. Für die Promotion unserer Weine müssen wir ins Ausland gehen, wir müssen uns auf den verschiedenen Märkten der Welt persönlich präsentieren."

Ferner ist er der Meinung, dass Castilla-La Mancha im Vergleich zu anderen autonomen Regionen Wettbewerbsvorteile besitze. "Unsere Region hat das größte Weinbaugebiet weltweit, und unser Wein ist von sehr hoher Qualität. In den vergangenen Jahren erlebte Castilla-La Mancha wegen der Umstrukturierung der Weinbauflächen einen tief greifenden Wandel: Es wurden neue Rebsorten eingeführt, die Anbautechniken verbessert und unsere Landwirte sind noch professioneller geworden. Und nicht zuletzt wurden Geschmack und Aroma optimiert."

Torres ist auch der Ansicht, dass sich die Verbraucher immer mehr für die Welt des Weines interessieren. "Wir müssen sie jedoch noch besser informieren. Es gibt zu wenige Kenntnisse über Wein, vor allem bei jungen Menschen, denn die wenden sich inzwischen anderen Getränken zu und wissen nichts über die Eigenschaften von Wein. Den Genuss von einem Glas Wein zum Essen kennen sie nicht, und die positive Wirkung von Wein auf die Gesundheit ist ihnen auch fremd."

ZWEI GLÄSER WEIN ZUM ESSEN SIND GESUND UND KEIN PROBLEM FÜR AUTOFAHRER

Der 1. Vorsitzende der Stiftung "Tierra de Viñedos" (Land der Weinberge) wird an dem von seinem Verband auf der FENAVIN-2007 veranstalteten Essen teilnehmen. Dort soll demonstriert werden, dass beim Konsum von zwei Gläsern Wein zu einer Mahlzeit der Alkoholtest nicht positiv ausfällt. Wein zum Essen ist nicht nur gut für die Gesundheit, sondern auch kein Problem für Autofahrer. Torres behauptet: "Dieses Quantum vermindert nicht die Reaktionen am Steuer, sondern verbessert sie."

UNSERE WEINE AUF DEM BINNENMARKT UND IM AUSLAND POSITIONIEREN

Zu den strategischen Zielen der Stiftung Land der Weinberge gehören folgende Maßnahmen: die Weine nicht nur auf dem Binnenmarkt, sondern auch auf den Auslandsmärkten besser positionieren; das Image der Weine aus Castilla-La Mancha verbessern, ihren Bekanntheitsgrad und ihren Wert erhöhen und so ihre Vermarktung ankurbeln und die Promotion von Wein als gesundes Lebensmittel vorantreiben.

Die Stiftung hat sich ferner zur Aufgabe gemacht, das Erbe der Weinbaukultur von Castilla-La Mancha und die damit verbundenen Werte zu bewahren, nämlich das soziale Wirtschaften, die kulturellen Traditionen und den Schutz der Umwelt. Schließlich hat der Weinbau große Bedeutung für den Umgang mit den natürlichen Ressourcen, die ein Leben von und auf dem Lande erst ermöglichen.

Volver