Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Das ERP ist das ideale System für den Handel der Weinkellereien

Jesús Damián García-Consuegra auf der FENAVIN

10.05.2005 | 

Jesús Danián García-Consuegra, Ingenieur für Telekommunikation und Professor an der Universität Kastilien-La Mancha, eröffnete die Gesprächsrunde mit dem Thema "Wofür brauchen wir ein ERP (Enterprise Resources Planning) und wie kann man es nutzen?". Dabei machte García-Consuegra deutlich, dass es das ideale System für den Handel der Weinkellereien ist.

Mit seinem Vortrag versuchte García-Consuegra eine Diskussion über Notwendigkeit und Nutzen des ERP für Unternehmen im Weinbau einzuleiten. Nachdem er erklärt hatte, was ein ERP ist, gab er einen Überblick über die momentanen Kapazitäten dieses Systems.

Das ERPs wurde als Software vor allem durch den technischen Fortschritt insgesamt, aber auch durch die Entwicklungen spezifischer Lösungen, ständig verbessert. Diesen Fortschritt hat inzwischen ein modulares und anpassungsfähiges System hervorgebracht.

García_Consuegra erklärte, in Spanien sein man noch skeptisch gegenüber der Einführung von ERPs, die hier nicht so schnellen Fuß greifen, wie in anderen Ländern. Und das, obwohl ein ERP den Handelsprozess erheblich verbessert, da es strukturiert und rationalisiert. Damit erschließt sich ein Unternehmen nicht nur neue Optionen, sondern auch den Zugang zu Informationen. Am wichtigsten ist aber, dass es als Inter-Organisations-System den elektronischen Handel geradezu ideal unterstützt.

Volver