Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Der Internationale Weinjournalistenverband

Der Internationale Weinjournalistenverband FIJEV betont die positive Entwicklung der FENAVIN, die bereits mit ihrer dritten Ausgabe zu den Weltbesten aufrückt

10.05.2005 | 

Etwa 12 internationale Journalisten aus elf Ländern haben sich auf der FENAVIN eingefunden, um die Jahresversammlung des Internationalen Verbands der Weinjournalisten und -autoren (FIJEV) abzuhalten, eine Berufsgruppe, die die Spanische Weinmesse zu ihrem Sitz in unserm Land ernannt hat, wie die 2. Vorsitzende María Isabel Mijares erläuterte, eine international angesehene Önologin und Weintesterin, die auch als Beraterin für Weinbauprojekte für die UNO arbeitet.

Mijares legt Wert darauf, dass die FENAVIN nicht nur eine Fach- und Handelsmesse mit allem, was sich daraus ergibt, sondern dass sie auch ein Ort der Begegnung sei und deshalb einen geeigneten Rahmen für die Versammlung der Journalisten aus aller Welt bietet.

Der 1. Verbandsvorsitzende, der Belgier Louis Havaux, betonte die sehr positive Entwicklung der Spanischen Weinmesse von der zweiten Veranstaltung bis zu dieser Ausgabe, mit der sie unter die Weltbesten aufrücke.

Die 2. Vorsitzende des FIJEV, der sich sowohl aus den Weinjournalistenverbänden der einzelnen Länder als auch aus Einzelpersonen aus Ländern ohne Berufsvertretungen zusammensetzt, erklärt, das Ziel des Verbands, sei, die Journalisten aus aller Welt zu versammeln, um die Kontakte untereinander und zu den verschiedenen Fachleuten des Sektors zu fördern.

Auf diese Weise will der FIJEV für Unternehmer, Winzer, Herkunftsbezeichnungen oder andere Weinprofis, die eine Veranstaltung organisieren wollen, über die auch im Ausland berichtet wird, einen Zugang zu den Fachjournalisten schaffen, ohne dass sie dafür komplizierte Umwege gehen müssen.

Auf der Versammlung wurden die im Laufe des Jahres geplanten Verbandsaktivitäten besprochen und als Ort für die nächste Hauptversammlung Bordeaux bestimmt. Außerdem ging es um die Arbeitsweise in den Medien, um die Frage, welche Dienstleistungen der FIJEV dem Sektor anbieten könne, und um eine Meinungsverschiedenheit mit dem französischen Landesverband, der nach Mijares' Ansicht nicht mit dem Wachstum des Verbands einverstanden ist und meint, Frankreich müsse ein Vorrang eingeräumt werden - ein Punkt, mit dem die Verbandsmitglieder nicht einverstanden sind.

Mijares erläuterte dazu, dass Spanien was die Produktionsfläche angeht, weltweit die Nummer eins, mit seiner Produktion den dritten Rang einnimmt und bei der Qualität unter den ersten rangiert.

Volver