Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Podiumsdiskussion: "Sinnesfreuden - Der Wein ist ein Vehikel für Genuss, Kultur und Freundschaft" für Custodio L. Zamarra

09.05.2005 | 

Custodio López Zamarra, Kellermeister im Restaurant "Zalacaín" in Madrid, erklärte auf der Podiumsdiskussion "Sinnesfreuden - Der Wein im Restaurant", die er gemeinsam mit dem Önologen und Experten für sensorische Analysen Jesús Flores und mit der Weinkellnerin des Casino de Madrid María José Huertas bestritt: "Für mich ist Wein ein Vehikel für Genuss, Kultur und Freundschaft".

Der Sommelier erklärte. "Wein ist ein Vehikel für den Genuss, denn wenn einem der Wein schmeckt und er gut ist, dann verschafft er uns Genuss; er ist ein Vehikel für die Kultur, weil Wein in sämtlichen Zivilisationen vorkommt; und er ist ein Vehikel für die Freundschaft, weil es keine Feier ohne Wein gibt. Wein ist das wichtigste Getränk der Welt".

Ihrerseits versicherte María José Huertas, Agraringenieurin mit dem Spezialgebiet Lebensmittelindustrie aus Agrarproduktion, dass sie sich in ihrer kurzen aber intensiven Laufbahn als Kellermeisterin die Wertschätzung "des Berufsaufstiegs, des Wissens über den Wein und alles, was damit zusammenhängt" zu eigen gemacht habe. "Wir stehen vor einem zweifachen Problem: Einerseits gibt es in Spanien keine gute Ausbildung, andererseits ist der Beruf des Kellermeisters faszinierend, obwohl er große Opfer fordert", setzte sie hinzu.

Huertas erklärte ebenfalls: "Der Wein hat in den letzten Jahren auf allen Ebenen (Weinbau, Presse, Kellereien) an Bedeutung gewonnen, und die Weinwelt hat sich sehr rasch entwickelt. Der Sommelier muss einige Kenntnisse über den Wein vorweisen, denn unserer Arbeit ist außerordentlich wichtig, um dem Kunden auf unserem Gebiet zufrieden zu stellen".

EIN RESTAURANT OHNE KELLERMEISTER, UNDENKBAR

Custodio L. Zamarra fügte hinzu: "Für ein Restaurant ist der Kellermeister sehr wichtig. Ich finde ein Restaurant ohne einen Kellermeister, der gründliche Weinkenntnisse mitbringt, undenkbar ".

Jesús Flores, Önologe und geschäftsführender Redakteur der Zeitschrift "Vivir el vino", wies auf folgenden Sachverhalt hin: "Im letzten Vierteljahrhundert haben sich die Bodegas den Vorlieben des Verbrauchers angepasst". Außerdem findet er, ein Kellermeister solle demütig sein und ein begabter Psychologe. "Man muss wissen, wie man einen Gast beraten kann, und rasch merken, wo seine Vorlieben liegen". Er sagte: "Ein Kellermeister ist ein Verkäufer von Genuss".

Volver