Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

"Bescheidenheit, Diskretion, Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen für den Kunden sind die Qualitäten eines guten Sommeliers"

so Custodio López Zamarra, Sommelier im Restaurant "Zalacaín" in Madrid, der unter Weinkennern zu den best beleumundeten Weinprofis gehört.

04.04.2005 | 

Custodio López Zamarra, Sommelier im Restaurant "Zalacaín" in Madrid, der unter Weinkennern zu den best beleumundeten Weinprofis gehört, erklärt, "Bescheidenheit, Diskretion, Freundlichkeit und Einfühlungsvermögen für den Kunden sind Qualitäten, über die jeder gute Sommeliers verfügen sollte".

Zamarra wird gemeinsam mit dem Önologen und Experten für sensorische Analysen Jesús Flores und der Agraringenieurin María José Huertas während der Spanischen Weinmesse, FENAVIN-2005, die vom 9. bis 12. Mai im Messe- und Kongresszentrum der Stadt Ciudad Real stattfindet, als Referent an der Podiumsdiskussion "Ein Vergnügen für die Sinne: der Wein im Restaurant " teilnehmen.

Dieser ebenfalls als Ausbilder von Sommeliers bei der Handelskammer von Madrid angesehene Weinprofi sagt: "Das Vergnügen besteht darin, den Wein mit dem Auge, der Nase, dem Geschmack und dem Tastsinn zu geniessen". Mit dem Auge kann man sich an der Farbe des Weines und deren Nuancen erfreuen. Die Nase bringt einem die primären, die sekundären und sogar die tertiären Düfte nahe, und mit dem Geschmacks- und Tastsinn nimmt man den Geschmack des Weines im Mund wahr.

Custodio López Zamarra, Mitautor der Bücher "Guía práctica del servicio de mesa" (Praktischer Führer für die Bedienung bei Tisch) und "Guía práctica para invitar a casa" (Praktischer Führer für häusliche Einladungen), wird im Rahmen der Spanischen Weinmesse, FENAVIN-2005, über "den letzten Weinzyklus im Restaurant und konkret bei Tisch" sprechen. Der erste Abschnitt dieses Zyklus, so erläutert der Sommelier, findet innen statt, denn er betrifft die Bodega und umfasst die Lagerung, Behandlung, Vermählung, Klimatologie, Orientierung, das Drehen etc. Während der zweite Abschnitt im Außen stattfindet und den "Kontakt mit dem Käufer und bei der Empfehlung die Psychologie des Kunden betrifft. Wir werden ausführlich über die verschiedenen Aspekte des genüsslichen Weintrinkens sprechen. Dies sind die letzten Schritte all der vom Wein durchlaufenen Zyklen", erklärt Zamarra.

DIE FENAVIN, EINE GROSSARTIGE MESSE

López Zamarra, der bis vor kurzem Vorsitzender des Madrider Sommelierverbands war, versichert: "Die FENAVIN ist eine großartige Messe, die wichtigste Weinmesse unseres Landes und eine der besten Europas". Der Sommelier betont, dass die FENAVIN einen wichtigen Anlaufpunkt für zahlreiche Einkäufer aus aller Welt darstelle, und ebenso wie andere große Weinmessen, z. B. die "Vinitaly" in Verona oder die "Vinexpo" in Bordeuax, in einer spanischen Stadt veranstaltet wird, die nicht die Landeshauptstadt ist.

Der Binnenmarkt für denn spanischen Wein ist ein großer Markt, stellt Custodio L. Zamarra fest. "Der Weinkonsum ist zwar zurückgegangen, doch nimmt die Güte der getrunkenen Weine zu. Der Kunde verlangt Qualität und sucht das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis". Er erläutert ebenfalls, dass der spanische Weinmarkt auf internationaler Ebene "noch einen langen Weg vor sich hat". Allerdings, so hebt er hervor, sind in der Rangliste der 100 weltweit bedeutendsten Weine 28 spanische dabei. "Wir müssen daran glauben und es weitererzählen. Die Qualität unserer Weine ist außergewöhnlich", setzt er hinzu.

MARíA JOSÉ HUERTAS, SOMMELIER IM CASINO VON MADRID

Die Agraringenieurin mit dem Schwerpunkt Lebensmittelindustrie aus Agrarprodukten María José Huertas spricht ihrerseits über den Sommelier und seine Funktion, sowie über den Rang, den der Wein neuerdings einnimmt, über Weinkarten in Restaurants, was sie enthalten sollten und über ihre Preise.

Als Sommelier hat sie ihre berufliche Laufbahn im Casino von Madrid genommen, genauer im Restaurant "La Terraza", wo sie derzeit auch arbeitet. Sie gehört zu den festen Weinverkostern der Unternehmensgruppe Gourmets. "In diesem Jahr bin ich zum vierten Mal bei der Verkostung für den Weinführer dabei, und das ist für mich grundlegend, denn es gestattet mir, mich über die Weinneuheiten auf dem Laufenden zu halten und an vielen Verkostungen teilzunehmen, worauf es letztlich ankommt", erklärt sie.

Huertas hat als Prüferin an Verkostungen in unterschiedlichen Teilen Spaniens teilgenommen und Artikel für Weinbücher und Fachzeitschriften verfasst. Derzeit ist sie auch für die Abteilung Einkauf, Speisen und Getränke von NH tätig. Sie hat bereits eine ganze Reihe von Auszeichnungen erhalten, darunter als Sommelier den spanischen Gastronomiepreis 2003 und den Preis Metrópoli von "El Mundo", und wurde 2003 von der Unternehmensgruppe Gourmet zum Sommelier des Jahres gekürt.

Volver