Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Rafael Puyó: "Die FENAVIN zählt zu den besten europäischen Messen"

Rafael Puyó

Rafael Puyó

so äußert sich der Generalsekretär des Unternehmerverbands der Bodegas für spanischen Wein (AVIMES)

18.03.2005 | 

Der Generalsekretär von AVIMES (Unternehmerverband der Bodegas für spanischen Wein) Rafael Puyó erklärt, dass die FENAVIN neben der italienischen Vinitaly, der französischen Vinexpo und der deutschen Prowein zu den besten europäischen Messen gehört, wie kürzlich im auflagenstärksten deutschen Weinmagazin Weinwirtschaft in einer Reportage der IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V.) über die europäischen Weinmessen nachzulesen war.

Puyó versichert, dass die FENAVIN die beste Fach- und Einzelausstellung des Weinbausektors ist. "Bei anderen Messen gehen die spanischen Rebenerzeugnisse ein wenig zwischen all den Lebensmittelständen und der großen Auswahl an internationalen Erzeugnissen unter. Dagegen lassen sich auf der Spanischen Weinmesse leichter, direkter und konkreter die für den Sektor gewünschten Kontakt knüpfen. Das ist das große Plus der FENAVIN".

"Diese Messe erreicht ein anderes Niveau als andere und ist dadurch attraktiver. Der Umfang der auf der Messe getätigten Geschäfte nimmt deshalb zu, weil jedes Mal mehr Importeure und internationale Einkäufer dabei sind", erklärt er auch in seiner Eigenschaft als Generalsekretär der AEMZU (Spanischer Unternehmerverband der Most- und Traubensaft verarbeitenden, vermarktenden und exportierenden Betriebe).

Er hebt hervor, dass "das Geschäftszentrum die wichtigste Messeeinrichtung für den Export ist. Und dieses wird die FENAVIN-2005 zum Erfolg führen". Nach dem die Weinwelt den spektakulären Erfolg der letzten Ausgabe der FENAVIN-2003 beobachten konnte, nehmen in diesem Jahr 700 Weingüter und Aussteller aus ganz Spanien teil, denn "die Erfahrung der vergangenen Ausgabe war so positiv, dass sie dieses Jahr gute Geschäfte machen möchten. Der Schlüssel zum Erfolg der FENAVIN besteht darin, dass sie viele Käufer anlockt, ein Vorzug der unbedingt beibehalten werden muss", erklärt er.

Und er fügt hinzu, dass "sich die Spanische Weinmesse durch die Teilnahme von Importeuren aus Ländern mit signifikanten Einkaufszahlen immer besser konsolidieren wird". In diesem Zusammenhang weist er auf die Wichtigkeit hin, den Importeur zu kennen und findet, dass es günstiger ist, wenn die Messe sich auf den spanischen Wein konzentriert. "Genau das macht den Erfolg der FENAVIN aus. Dabei sollte man auf eine klare, einfache Botschaft mit der eindeutigen Zuweisung 'Spanische Weine' setzen, um mehr Besucher anzulocken, "denn auf internationaler Ebene zahlt das Markenzeichen eines ganzen Landes am meisten".

AVIMES AUF DER FENAVIN 2005

Der Unternehmerverband der Bodegas für spanischen Wein (AVIMES), sowie die "AEMZU" werden auf der FENAVIN-2005, die vom 9. bis 12. Mai im Kongresszentrum von Ciudad Real stattfindet, mit drei Ausstellungen dabei sein: Erstens eine Schau der "Weine von kastilischem Boden", in deren Rahmen durch die Landwirtschaftsberaterin der Preis für die "I. offiziell anerkannten Ausschreibung der besten Weine von kastilischem Boden" verliehen wird, den der "ASEVICAMAN" (Regionaler Unternehmerverband Weinbau von Kastilien La Mancha) ins Leben gerufen hat. Dieser Preis ist ein Meilenstein, weil er erstmals eine Initiative zur Bekanntmachung dieser besonderen Sortenweine unter Angabe des Jahrgangs und der Weinbereitung fördert, die aufgrund ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr beliebte Tischweine abgeben.

Zweitens werden an einem Stand des Regionalen Unternehmerverbands der Most- und Traubensaft verarbeitenden, vermarktenden und exportierenden Betriebe von Kastilien-La Mancha (AEMZUCAMAN) sämtliche erhältlichen Traubenmostvarietäten ausgestellt werden (Mostkonzentrate, veränderter Most, Rebsortenmost, ökologischer Most, Traubenmostgelees, etc). Und schließlich wird es eine Ausstellung des Spanischen Essigverbandes (AEV) auf der FENAVIN geben, bei der sämtliche spanische Essigsorten vorgestellt werden: Weinessig, Jerez-Essig, Balsamico-Essig und weitere Essigsorten. Da diese drei für die Region und den spanischen Weinbausektor wichtigen Ausstellungen in der zweiten Etage unmittelbar neben dem "Weintunnel" zu sehen sind, werden sie gewiß von den Importeuren / Einkäufern beachtet werden.

14 MILLONEN HEKTOLITER

Zum Abschluss erklärt Puyó: "Spanien hat seine Weine im Jahr 2004 zum niedrigsten Durchschnittspreis der letzten vier Jahre abgesetzt und erstmals die 14 Millones Hektoliter überschritten, allerdings mit ähnlichen Rückläufen wie im Jahr 2001."

"Der Prozentsatz unseres Weinexports liegt im Verhältnis zum Gesamtprodukt immer noch unter der 30 %-Marke. Diese übertreffen wir mit den beinah fünf Millionen Hektolitern, die wir an Most und Traubensaft exportieren. Dadurch steigt der Export auf fast 40 % am Gesamtprodukt", bemerkt Puyó. "Denn wir exportieren fast 75 % in die Europäische Union und 25% in Drittländer. Deshalb müssen wir auch unsere Promotionsbemühungen fortsetzen, die zu den Hauptinstrumenten für die raschen Bekanntmachung und Vermarktung unserer Weine und Moste zählt, bevor uns die Wettbewerbslawine der erzeugenden Drittländer mit ihrer aggressiveren Absatzwirtschaft einholt."

Volver