Le informamos que utilizamos cookies propias y de terceros para ofrecerle un mejor servicio, de acuerdo con sus hábitos de navegación. Si continúa navegando, consideramos que acepta su uso. Puede consultar nuestra Política de Cookies aquí.

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Ciudad Real, 09-11 de Mayo de 2017

Buscador

Buscar

SALA DE PRENSA

NOTAS DE PRENSA

Nemesio de Lara und Zhong Desheng unterzeichnen in Peking einen wichtigen vertrag

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags der  beiden Messen

Unterzeichnung des Kooperationsvertrags der beiden Messen

Die Vereinbarung zur Handelskooperation zwischen der FENAVIN und der W&T Expo wurde ratifiziert

09.11.2004 | 

Der Präsident der Spanischen Weinmesse (FENAVIN), Nemesio de Lara, und der Direktor der Internationalen Wein und Weintechnologieausstellung (W&T EXPO), Zhong Desheng, haben am heutigen 9. November 2004 in Peking den Vertrag für die kommerzielle Zusammenarbeit beider Messen unterzeichnet.

Im Beisein - für die chinesische Seite - des 1. und 2. Vorsitzenden des Nationalen Chinesischen Weinverbands sowie zahlreicher Pressevertreter wurde ein endgültiger Vertrag unterzeichnet, in dem sich beide Ausstellungen verpflichten, auf ihren jeweiligen Messen Sammelstände auszutauschen und die Handelsbeziehungen zwischen dem spanischen Weinangebot und der chinesischen Nachfrage anzukurbeln.

Für die spanische Seite waren der Direktor der FENAVIN, Manuel Juliá, und der Technische Beirat des Salons von Ciudad Real, Alain Kelepikis, dabei. Der Unterzeichnung des Vertrags wohnte auch der Erste Vizepräsident des Provinzialrats von Ciudad Real, Angel Amador, bei.

Beide Seiten bezeichneten diesen Vertrag insofern als historisch, als sämtliche an der FEANVIN 2005 beteiligten spanischen Weinanbieter im Mai nächsten Jahres persönlich mit der von Zuhong Desheng selbst angeführten Abordnung der chinesischen Messe in Kontakt treten können, die übrigens unter der Schirmherrschaft des Chinesischen Beirats zur Förderung des Außenhandels steht.

Das perfekt segmentierte spanische Angebot hat, mit seinem für die chinesischen Handelsagenten durchaus interessanten Preis-Leistungs-Verhältnis, bereits im Juni diesen Jahres, als es erstmals offiziell am Stand der FEANVIN eingeführt wurde, u.a. durch eine kommentierte Weinprobe mit fünf Weinen unterschiedlicher Herkunft, die von den Organisatoren der FENAVIN veranstaltet wurde, großes Interesse geweckt.

Wir wollen in diesem Zusammenhang darauf hinweisen, dass die chinesische Weinnachfrage, falls die geeigneten Werbemittel für das Erzeugnis eingesetzt werden, im Jahr 2008 etwa 200 Millionen potenzielle Konsumenten betrifft, dann nämlich, wenn Peking Gastgeber für die Olympischen Spiele ist.

Sämtliche dazu befragten Experten und alle Mitwirkenden an der feierlichen Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen zwei jungen, dynamischen Messen, deren großzügiges Angebot perfekt auf die möglicherweise unerschöpfliche Nachfrage passt, bestätigten, dass in China die Stunde des Weins angebrochen ist.

Die rasche Öffnung Chinas zum westlichen Markt und seine traditionelle Vorliebe für das gute Essen bekräftigen diese Vermutung.

Die Weine aus Spanien und Castilla-La Mancha sind inzwischen besser denn je auf dem Markt positioniert, um diese unaufhaltsame Tendenz zu nutzen und unter den bestmöglichen Bedingungen auf der nächsten W&T Expo im November 2005 präsent zu sein.

Volver